Wann wurde das Luxuslabel Prada gegründet?

Spätestens seit dem Film „Der Teufel trägt Prada“ ist die Marke Prada auch denjenigen ein Begriff, die sich mit Luxusmarken sonst nicht auseinandersetzen. Was und wer steckt hinter dem Label?

Die Marke Prada entstand, als die Brüder Mario und Martino Prada 1913 gemeinsam ein Geschäft eröffneten. Das erste Geschäft lag in der Galleria Vittorio Emanuele II in Mailand und hatte damit schon damals den idealen Standpunkt für ein Geschäft einer Luxusmodefirma, auch wenn der große Erfolg zunächst noch ausblieb.

Die ersten Modelle waren ausschließlich Lederwaren. Neben Prada Umhängetaschen und Koffern wurden auch andere Lederwaren wie Handschuhe angeboten.

Wie entwickelte Prada sich in den Anfangsjahren?

Für die Marke Prada ging es nicht so schnell bergauf, wie man vielleicht vermuten sollte. Es blieb lange bei einem einzigen Geschäft in Mailand. Als Mario Prada 1958 starb, übernahm seine Tochter Luisa seinen Part an der Firma. Einige Jahre später erbte die Enkelin des Gründers, Miuccia Prada, das Geschäft. Erst aus ihrem Engagement und der Verbindung mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter entwickelte Prada sich zu einem größeren Unternehmen.

1983 wurde das zweite Prada- Geschäft eröffnet, wieder in Mailand und nur ein paar Straßen weiter.

Worauf begründete sich der Erfolg von Prada?

Der spätere große Erfolg der Marke nahm mit Miuccia Prada seinen Anfang. Sie hatte ein gutes Auge für Farben und einen ungewöhnlich kreativen Umgang mit Stoffen und Schnitten. Einer der ersten Erfolge waren Taschen aus Fallschirmnylon, ein bis dahin in der Modebranche nicht genutztes Material. Diese Taschen waren heiß begehrt und mit ihnen begann der Erfolg von Prada.

Miuccia Prada vermischte Berufliches mit Privatem und heiratete 1987 den Eigentümer eines Lederwarensbetriebs. Während Miuccia Prada weiter für den kreativen inhaltlichen Part der Linie zuständig war, half ihr Mann der unternehmerischen Seite des Konzerns Aufschwung zu verleihen.

Entwicklung der Marke Prada bis heute 

Heute gibt es von Prada alles zu kaufen, was zu einem Luxuslabel gehört. Neben den Prada Taschen, die der erste richtige Erfolg der Marke waren, gibt es Prada Sonnenbrillen und Prada Parfüm und alles weitere, was zu Mode dazugehört.

Die ersten innovativen Taschen aus Fallschirmnylon sind in abgewandelter Form auch heute noch auf dem Markt. Das damals „Pocone“ genannte Material trägt heute den Namen „Re-Nylon“.

Miuccia Prada verstand es Begehrlichkeiten zu wecken, indem sie die Modewelt umkrempelte und sich und ihre Marke damit begehrenswert machte. Ihre Designs wurden schnell zu Objekten des Ansehens und der Extravaganz. Zunächst konzentrierte das Unternehmen sich auf Damenmode und Prada Schuhe. Später kam eine Linie für Herren dazu und noch später wurde die Nebenlinie „Miu Miu“ gegründet. Diese war spezialisiert auf die Bedürfnisse der jüngeren Generation. Der verspielte Name geht auf den Spitznamen der Begründerin zurück.

1995 schockte Miuccia Prada die Modewelt, indem sie die bis dahin geltenden Regeln brach. Sie nannte ihre Kollektion auch entsprechend des Regel- und Stilbruchs „Prada Ugly“ und brachte die Modewelt mit grellen Farben, altmodischen Stoffen, Retro-Schnitten und dicken Brillengläsern dazu, sich an die Marke zu erinnern. Was vorher eine simple Prada Jacke oder eine Prada Tasche gewesen war, wurde nun zu einem Statement.

Bestseller Nr. 1
Sonnenbrillen Prada PRADA PR 17WS Black/Grey 49/20/145 Damen*
  • Black/Dark Grey
  • Größe 49/20/145
  • 2 Jahre internationale Garantie
  • Nicht Polarisiert
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
AngebotBestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Sonnenbrillen Prada Linea Rossa PRADA LINEA ROSSA SPS 01X Black/Grey 59/16/145 Herren*
  • Schwarz/Grau
  • Größe 19/16/145
  • 2 Jahre internationale
  • Polarisiert
Bestseller Nr. 6
Prada Candy femme/woman, Eau de Parfum Spray, 1er Pack (1 x 80 ml)*
  • Duftnote: orientalisch
  • Duftintensität: klassisch
Bestseller Nr. 7
Bestseller Nr. 8
Sonnenbrillen Prada PRADA MONOCHROME PR 14WS Black White/Grey 52/20/140 Damen*
  • Black/Dark Grey
  • Größe 52/20/140
  • 2 Jahre internationale Garantie
  • Nicht Polarisiert

Welche Artikel vertreibt Prada heute und wer ist für die Marke zuständig?

Prada ist der Grundlinie treu geblieben und vertreibt bis heute hochwertige Taschen, Koffer und Handschuhe, aber das Sortiment wurde in den Jahren stark erweitert und heute findet man bei Prada alles, was zu einem Luxuslabel dazugehört.

Anfang 2000 weitete Prada das Sortiment um Sonnenbrillen und Parfüms aus. Neben Accessoire wie Schals und Taschen vertreibt Prada Kleider, Hosen, Jacke und Röcke.

2019 kehrte das Label zu einem schlichteren Stil zurück und besann sich auf einfache Schnitte und eine generelle Klarheit der Linie. Prada kehrte damit zu den Basics zurück und gab sich minimalistisch.

Für die Marke haben im Laufe der Zeit viele bekannte Designer gearbeitet, darunter Karl Lagerfeld, Stella McCartney und Tom Ford. Die ursprüngliche Designerin Miuccia Prada ist auch heute noch Vorsitzende des Unternehmens.

Prada Originale und Fälschungen

Der große Erfolg der Marke Prada brachte schon seit Beginn des ersten Kassenschlagers viele Fälschungen auf den Markt.

Am häufigsten werden Prada Taschen gefälscht, und nicht immer ist die Fälschung leicht zu erkennen. Ob Rucksack, Umhängetasche, Bauch- oder Handytasche – wer sich ganz sicher sein will, ein Produkt von Prada zu besitzen, sollte die Tasche einem Test unterziehen.

Das Muster des Dreiecksemblems unterliegt am häufigsten einer Fälschung. Ein echtes Logo weist verschiedene Merkmale auf. Dazu gehört, dass die drei Ecken des Logos abgerundet sind und sich an allen drei Ecken ein hohler oder gefüllter silberner Kreis befindet. Bei Lederartikeln ist dort eine saubere Naht statt eines silbernen Kreises. Als Worte sollten auf der Tasche entweder „PRADA“ oder „MILANO“ stehen, außerdem die Buchstaben „DAL“ mit der Jahreszahl „1913“. Die Farbe der Plakette hat bei einer echten Tasche die Farbe des Leders der Tasche. Außerdem sollte das Logo eine leichte Einkerbung im „R“ haben, und zwar dort, wo das Bein des Buchstabens „R“ an den Rest des Buchstabens anschließt. Das rechte Bein des „A“ sollte außerdem leicht über den Buchstaben herausragen und etwas dicker als das linke sein.

Die Abstände zwischen den Buchstaben sind bei einer echten Prada Tasche gleichmäßig.

Foto von Karen Laårk Boshoff


ähnliche Beiträge