Wann wurde die Luxusmarke Hermès gegründet?

Die Marke Hermès entstand 1837 in Paris. Gegründet wurde das Unternehmen von Thierry Hermès, der 1801 in Krefeld geboren wurde.

Das erste Geschäft wurde nahe der Madeleine eröffnet, damals ein Ort in bester Lage von Paris. Hermès handelte ursprünglich nicht mit Mode für Menschen. Vielmehr handelte es sich um einen Ausstatter für Pferde. Hergestellt wurden Sättel, Pferdegeschirr und Zaumzeug. Diesem Geschäftszweig ist Hermès bis heute treu geblieben. Zur Zeit der Eröffnung des ersten Geschäftes waren die meisten Menschen noch in Kutschen unterwegs und der Handel mit Geschirren war daher ein einträgliches Geschäft. Hermès hatte sich auf hochwertige Modelle spezialisiert und wurde so schnell in der höheren Gesellschaft ein beliebter Anlaufpunkt.

Wer war Thierry Hermès?

Thierry Hermès hatte hugenottische Vorfahren, die nach Deutschland ausgewandert waren. So verbrachte auch Thierry Hermès seine ersten Jahre im heutigen Deutschland und machte in dem Städtchen Krefeld eine Lehre zum Sattler. Zu diesem Zeitpunkt war das linksrheinische Gebiet von Frankreich annektiert und Thierry Hermès heiratete eine Französin. Die Heirat führte zu einem Umzug in die Gegend nordwestlich von Paris. Auch hier übte er zunächst den Beruf des Sattlers aus, bevor er 1837 in Paris sein erstes Geschäft eröffnete.

Was stellt Hermès heute her?

Aus dem Geschäft für Pferdezubehör entwickelte sich ein Modeunternehmen, die Hermès International SCA. Vom Firmensitz in Paris aus organisiert, stellt Hermès heutzutage Luxusartikel her, die hauptsächlich aus Modeartikeln bestehen. Aber auch Hermes Parfum und Schmuck wie die Apple Hermès Watch gehören zum Sortiment des Unternehmens.

Insgesamt betreut Hermès heute vierzehn verschiedene Sparten, die hochwertige Produkte herstellen. Dazu gehören nach wie vor Lederwaren wie Hermès Gürtel, aber auch Schals aus Seide und Kaschmir, verschiedene Krawatten, Prêt-à-porter Mode für sie und ihn, sowie Schmuck und Uhren. Außerdem können von Hermès Accessoire wie Handschuhe erworben werden.

Anders als viele andere Modeunternehmen hat Hermès außerdem Sparten, die nur entfernt mit Mode zu tun haben. So handelt das Unternehmen zum Beispiel mit Porzellanwaren und Emaille und vertritt als eines der wenigen Luxus-Labels der Modebranche auch eine Sparte in der Inneneinrichtung.

Bestseller Nr. 1
Simpeak Bluetooth Lautsprecher Tasche, Tragen Fall Tasche Case mit Silber Karabiner Kompatibel für Anker SoundCore Mini/August MS425/EasyAcc Mini Bluetooth Lautsprecher, Schwarz*
  • Kundenspezifisch ----- Mit einer genauen Größe von 80 × 80 × 91 mm und einem feinen Reißverschluss hält das Gehäuse Ihren Mini-Wireless-Lautsprecher schön und einfach
  • Kundenspezifisch ----- Mit einer genauen Größe von 80 × 80 × 91 mm und einem feinen Reißverschluss hält das Gehäuse Ihren Mini-Wireless-Lautsprecher schön und einfach
  • Kundenspezifisch ----- Mit einer genauen Größe von 80 × 80 × 91 mm und einem feinen Reißverschluss hält das Gehäuse Ihren Mini-Wireless-Lautsprecher schön und einfach
  • Kompakte Größe ----- Es hält die ursprüngliche Mini-Form Ihres Lautsprechers und gibt einen unauffälligen Schutz.
  • Extra Karabiner ----- Mit einem extra Karabiner können Sie Ihren Redner beim Wandern, Klettern und anderen Outdoor-Aktivitäten nehmen - erfreut Ihre Ohren jederzeit und überall
Bestseller Nr. 2
J&G dreieckige Rhinestone Strass Damen Unterarmtasche Abendhandtasche Party Tasche Hochzeit Handtasche (Silber)*
  • Nagelneu
  • Hergestellt aus voll Perlen Strass
  • Magnetverschluss
  • Elegante und charmante feminine Abendtasche
  • Ideal für Hochzeiten , Partys oder Abend
AngebotBestseller Nr. 3
Picard Damen Shopper New York aus Synthetik Mittel | Breite 16 cm höhe 29 cm länge 40 cm mit Reißverschluss | Alltag, Ausgehen*
  • 40x29x16cm
  • Perfekt fürs Büro
  • Synthetik mit feiner Narbung
  • Zwei Tragegriffe, abnehmbares Logo-Tag
  • PICARD Lederwaren – Handgemacht. Und mit Liebe.
Bestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5
GUESS ENISA (CA), hell-blau(podpalecloud), Gr. -*
  • Diese GUESS Tasche ist einfach perfekt für den Alltag. Einfach lässt sie sich kombinieren und ist mit Jeans oder Abends beim Ausgehen ein echter Eyecatcher! In dem geräumigen Innenraum finden Schlüssel, Handy und Co. ein stilvolles Zuhause. Maße: 34 x 24 x 12 cm
  • Diese GUESS Tasche ist einfach perfekt für den Alltag. Einfach lässt sie sich kombinieren und ist mit Jeans oder Abends beim Ausgehen ein echter Eyecatcher! In dem geräumigen Innenraum finden Schlüssel, Handy und Co. ein stilvolles Zuhause. Maße: 34 x 24 x 12 cm

Wie entwickelte Hermès sich aus dem ersten Geschäft zu dem heutigen Unternehmen?

Nach dem Tod des Gründers übernahm sein Sohn, Charles-Émile Hermès, die Firma. Dieser begann nur wenige Jahre nach dem Tod seines Vaters das Sortiment von Hermès zu erweitern. So kam eine Sparte, die auch heute noch Bestand hat, zu dem Sortiment dazu: Das Hermès Reisegepäck. Charles-Émile Hermès führte verschiedene Modelle an Koffern und Ledertaschen ein und erkannte genau wie der Unternehmer Louis Vuitton zur selben Zeit, dass an die Gepäckstücke mit der Umstellung von der Kutsche auf Eisenbahn und Dampfschifffahrt eine Änderung vonnöten war.

1880 zog die Firma in den heutigen Stammsitz in der Rue du Faubourg Saint-Honoré Nr. 24 um. Aufgrund der guten Verarbeitung der Produkte wurde Hermès schnell über die Landesgrenzen hinweg bekannt und in Russland wurden sie zum offiziellen Hoflieferanten ernannt.

Bis heute ist das Unternehmen im Familienbesitz geblieben und wird von einem Mitglied der 6. Generation der Familie geleitet.

Welche Produkte hat Hermès in seinem Sortiment?

In den Jahren ab 1892 brachte Hermès verschiedene Luxusprodukte auf den Markt. Von Reisetaschen und Handtaschen über speziell angefertigte Ledergürtel und Lederbänder für Armbanduhren probierte die Marke allerhand aus. 1978 gründete Hermès eine eigene Uhrenmanufaktur, ein Geschäftszweig, der bis heute innerhalb des Unternehmens eine große Bedeutung hat.

Einen großen Erfolg landete die Firma Hermès mit einer Damen-Reisetasche, die zunächst nur wenig Zuspruch fand. Es handelte sich um eine Abwandlung einer zuvor auf den Markt gebrachten Herren-Reisetasche. Erfolgreich wurde das Modell praktisch über Nacht, als die Petit Sac Haut à Courroie genannte Tasche auf einem Titelbild zu sehen war. Die namhafte Trägerin war niemand anderes als Grace Kelly, die Fürstin Gracia Patricia von Monaco. Die Tasche wurde ab diesem Zeitpunkt nach ihr benannt, hieß nun „Kelly Bag“ und verschaffte dem Unternehmen einige Aufmerksamkeit. Bis heute gehört die Kelly Bag zu den bekanntesten Produkten von Hermès.

Einige Jahre später, im Jahr 1986 landete Hermès erneut einen ähnlichen Treffer. Diesmal war die bekannte Persönlichkeit, die der Tasche ihren Namen verlieh, die Schauspielerin Jane Birkin. Die Birkin Bag Hermès erfreute sich lange Zeit großer Beliebtheit und ist auch heute noch im Sortiment zu finden.

Als weitere Produkte führt Hermès eine Vielzahl an Seidenschals in seinem Sortiment. Die gemusterten Tücher erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Kunden, insbesondere im Reitsport werden diese Artikel vertrieben. In jedem Jahr kommen etwa zwölf neue Motive der handbedruckten Tücher dazu.

Bekannt sind auch die Hermès Slippers, die mit schlichter Eleganz und Bequemlichkeit punkten.

Wie beinahe jedes bekannte Luxuslabel führt Hermès auch ein Parfum. Das erste Parfum wurde von Hermès 1951 entwickelt, seitdem folgten viele weitere Duftkreationen, darunter die begehrte Edition von Hermès Voyage.

Wo sind Hermès Produkte erhältlich?

Hermès betreibt eigene Geschäfte, die sich über ganz Europa verteilen. Außer in diesen Geschäften können die Produkte auch bei ausgesuchten Einzelhändlern erworben werden. Auch gibt es die Möglichkeit Hermès online zu finden und über das Internet Waren zu bestellen.

Warum ist Hermès so teuer?

Hermès macht immer wieder durch außerordentlich teure Produkte auf sich aufmerksam, nicht selten werden einzelne Taschen zu einem Wert zwischen 5000,- und 10.000,-  EUR gehandelt. Was macht die Hermès-Taschen so wertvoll?

Um diese Frage zu beantworten, spielt zunächst die Herstellung eine Rolle. Hermès stellt hochwertige Produkte her, was bedeutet, dass die Herstellungszeit dauert und die Materialkosten entsprechend hoch sind. Dazu kommt, dass Hermès keine Massenware produziert. Fast alle Produkte sind limitiert und haben somit einen Seltenheitswert. Anders als die normale Tasche aus dem Bekleidungsgeschäft nebenan verlieren die Hermès-Taschen mit der Zeit nicht an Wert. Im Gegenteil, über die Jahre erfahren sie meist eine Wertsteigerung.

Foto von Sena Aykut


ähnliche Beiträge