Wann wurde der Puppenwagen erfunden?

Bild: © Olya Komarova / stock adobe

Nachdem 1880 in Großbritannien der Kinderwagen erfunden wurde, setzte schon bald auch die Herstellung von Puppenwagen ein. Das allererste Modell lässt sich auf Ende des 19. Jahrhunderts datieren und wurde ebenfalls in Großbritannien gefertigt. Mitte der 1950er Jahre begann man mit der Massenproduktion von Puppenwagen. In Westeuropa begannen Unternehmen damit, von ihren Kinderwagen kleine Kopien herzustellen. Sogenannte Stubenwagen gab es damals auch bereits. Diese waren reine Zierobjekte in den heimischen Stuben, doch auch sie beinhalteten kleine Puppen, die dort ihr Schläfchen abhielten.

Was ist ein Puppenwagen?

Ein Puppenwagen ist eine Kopie eines klassischen Kinderwagens, nur im Kleinformat. Er stellt einen Ruheplatz für Puppen dar. Ähnlich wie seine großen Vorbilder, besteht der Kinderpuppenwagen aus einer Wanne bzw. einem Sitz, einem Gestell, Griffen und Rädern. Anders als die Vorgänger, die Stubenwagen, werden Puppenwagen auch im Freien verwendet. Puppenmamis und -papis fahren ihre kleinen Schützlinge im Wagen umher. Besonders gerne begleiten Kleinkinder ihre Eltern mit dem Puppenwagen, wenn kleine Geschwister in einem Kinderwagen umhergefahren werden. So tauchen sie vollends in die Rolle als Mama oder Papa ein.

Bestseller Nr. 1
Bayer Chic 2000 - Puppenwagen Smarty, für Kinder ab 2 Jahren, Jeans pink, 555-62, 56 x 37 x 56 cm*
  • Mini-Puppenwagen SMARTY, mit herausnehmbarer, kuscheligweicher Tragetasche, umklappbarem Verdeck und Gepäcknetz
  • Schieberhöhe ca. 56 cm
  • Für Puppen bis ca. 40 cm geeignet
  • Artikelmaße: 56 x 37 x 56 cm, Gewicht: 2,3 kg
  • Speziell für die jungen Puppenmuttis
Bestseller Nr. 2
Bayer Design - 13037AA Puppenwagen Trendy, höhenverstellbar, zusammenklappbar, mit Umhängetasche und integriertem Einkaufskorb, 67 cm x 41 cm x 68 cm*
  • Puppenwagen Trendy für Puppen bis 46 cm (67x41x68 cm)
  • Puppenkinderwagen mit verstellbarem Griff (39 - 68 cm)
  • Für den Transport oder zum Verstauen leicht zusammenklappbar
  • Mit großen Rädern perfekt für unebenes Gelände
  • Mit farblich passender Tasche und integriertem Korb

Wie funktioniert ein Puppenwagen?

Die Verwendung eines Puppenwagens gestaltet sich denkbar einfach. Er lässt sich genauso verwenden wie seine großen Vorbilder – die Kinderwagen. In die Wanne oder in den Sitz des Puppenwagens wird die Puppe gelegt oder gesetzt und dann beliebig transportiert. Dank der Reifen, die aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein können, lassen sich Puppenwagen nicht nur in Innenräumen, sondern auch im Freien gut und leicht bewegen. Je nachdem, wo das Spielgerät seinen Einsatz finden soll, kann die Bereifung direkt als Kaufkriterium einbezogen werden.

Damit das Puppenbaby es jederzeit bequem hat, sind die meisten Puppenwagen-Sets bereits mit Zubehör wie Kissen und Decke ausgestattet. Viele Modelle besitzen ein Gestell, welches sich praktisch zusammenklappen lässt und können so auch im Auto in den Urlaub mitgenommen werden. Auch die Unterbringung in kleinen Räumen gestaltet sich damit einfacher. Über den Griff am vorderen Ende bewegen die kleinen Puppeneltern den Puppenwagen von A nach B. Hier haben sie einen guten Halt und können den Wagen leicht lenken.

Soll der Puppenwagen gleichzeitig als Lauflernhilfe genutzt werden, empfiehlt sich der Kauf eines Puppenwagens aus Holz. Er ist besonders schwer und somit auch stabil. Eine Puppe lässt sich hier genauso hineinlegen wie bei allen anderen Modellen. Babys und Kleinkinder sind hier jedoch auf der sicheren Seite, da dieses Modell nicht umkippen kann und so den festen Stand sichert.

Worauf ist beim Kauf eines Puppenwagens zu achten?

Es gibt eine breite Auswahl an Puppenwagen. So lassen sie sich nach verschiedenen Kriterien aussuchen. Es gibt Modelle aus Holz oder aus Kunststoff, für eine Puppe oder für Zwillingspaare. Auch verschiedene Marken lassen sich wählen, zum Beispiel von Baby Born, Brio oder Chicco. Auch das Alter des Kindes kann beim Kauf eine Rolle spielen. Puppenwagen ab einem Jahr bringen andere Merkmale mit als Modelle für Kinder ab zwei oder ab vier Jahren. Je kleiner die Puppenmamis oder -papis sind, desto stabiler sollte ein Puppenwagen-Set ausfallen. Hier wird er häufig noch als Lauflernhilfe genutzt und sollte nicht umkippen. Beim Kauf eines Puppenwagens sind folgende Kriterien zu beachten:

  • Material
  • Ausstattung
  • Bereifung
  • Preis

Material

Holz, Kunststoff und Aluminium sind die vorherrschenden Materialien, aus denen Puppenwagen hergestellt werden. Puppenwagen aus Holz haben die Chance, über mehrere Generationen hinweg Kindern Freude zu bringen. Es ist keine Seltenheit, dass heutige Eltern ihren Kindern die eigenen Puppenwagen überreichen, mit denen sie in ihrer Kindheit selbst unterwegs waren. In der Regel sind diese Modelle von Großeltern und Eltern selbst hergestellt worden und haben somit auch einen sentimentalen Wert.

Modelle aus Kunststoff sind in der Regel anfälliger für Beschädigungen und überstehen so oftmals nur einen kürzeren Bespielungszeitraum. Kunststoff ist leicht brüchig, verblasst durch direkte Sonneneinstrahlung und erleidet häufig bei Stürzen oder unsachgemäßer Verwendung Schäden, die sich leider nicht mehr reparieren lassen. Gestelle, die sich zusammenklappen lassen, sind oftmals aus Aluminium hergestellt. Das macht den Puppenwagen besonders leicht im Eigengewicht.

Ausstattung

Puppenwagen können unterschiedliche Ausstattung mitbringen. Viele Modelle sind mir einem klappbaren Kopfteil versehen. Dieses soll das Puppenbaby vor der direkten Sonneneinstrahlung schützen. Auch ein Sonnenschirm, welcher sich an der Seite befestigen lässt, kann erworben werden. Ein Regenschutz aus Kunststoff schützt die Puppe vor Nässe. Damit es das Puppenbaby bequem hat, gibt es im Puppenwagen-Set häufig Kissen und Decke dazu. Befindet sich auf Höhe der Räder noch eine Ablage, lässt sich diese für Utensilien wie eine Wickeltasche, Getränkeflasche oder den Snack zwischendurch verwenden.

Bereifung

Holz, Kunststoff oder Gummi sind die vorherrschenden Materialien für die Bereifung eines Puppenwagens. Je nach Material lassen sich die Wagen dann in unterschiedlicher Weise verwenden. Puppenwagen aus Holz mit Reifen aus Holz werden größtenteils in trockenen Innenräumen verwendet. Bei trockenem Untergrund lassen sie sich aber auch auf der Straße oder im angrenzenden Hof nutzen. Reifen aus Kunststoff lassen sich gut auf asphaltierten Wegen und in Räumen verwenden. Reifen aus Gummi sind am vielfältigsten einsetzbar. Egal ob Laminat, Fliesen, Asphalt, Rasen oder Waldboden – mit Reifen aus Gummi lassen sich Puppenwagen überall leicht bewegen und gut steuern. Das fällt auch den Kleinsten kinderleicht.

Preis

Ein Puppenwagen mit einer guten Grundausstattung muss nicht unbedingt teuer sein. Der Preis des Spielgeräts richtet sich wie so oft nach dem verwendeten Material, nach dem Zubehör und dem Markennamen. Für namhafte Marken greifen Eltern tiefer in die Tasche als für Produkte von unbekannten Herstellern. Einfache Modelle mit Grundausstattung lassen sich bereits für etwa 30 Euro erwerben. Puppenwagen-Sets mit Taschen, Schirmen, Kissen und Decken lassen sich schon für 60 – 80 Euro kaufen. Nach oben hin sind natürlich keine Grenzen gesetzt, doch die meisten Modelle befinden sich im Bereich um die 100 Euro. Auch ein gebrauchter Puppenwagen findet häufig noch begeisterte Nachfolge-Puppenpapas und -mamas und lässt sich so günstig aus zweiter Hand erwerben oder sogar geschenkt erhalten.

Bestseller Nr. 1
COIL Puppenwagen Lauflernwagen, Lauflernhilfe, aus Holz, Gummiräder, Kinderspielzeug*
  • Unterstützt erste Gehversuche: Der Puppenwagen ist ab 12 Monaten geeignet und hilft Kindern bei ihren ersten Schritten.
  • Schult den Gleichgewichtssinn, die Motorik und die Koordination: Neben dem Spaß am Entdecken werden auch wichtige motorische Fähigkeiten gefördert.
  • Sicherheit: Dank Gummireifen und starkem Grip sorgt der Kinderwagen für Sicherheit auf hartem und rutschigem Untergrund.
  • Naturholz: Der Kinderwagen besteht aus Naturholz und ist somit ein langlebiges und umweltfreundliches Spielzeug.
  • Maße: 30 x 40 x 48 cm (T x B x H)
AngebotBestseller Nr. 2
Smoby Toys - Little Smoby Lauflernwagen ab 1 Jahr - 3-in-1-Lauflernhilfe mit Laufwagen, Activity-Board & Puppenwagen für Babys und Kleinkinder ab 12 Monaten*
  • Laufen & Lernen - Mit der interaktiven Smoby Lauflernhilfe wagen Babys ab 1 Jahr ihre ersten Gehversuche und entwickeln mithilfe der bunten Spiel-Elemente ganz nebenbei Motorik und Koordination weiter.
  • Sicherer Laufwagen - Dank des ergonomischen Griffs, der hochwertigen Rollen und des Räderblockiersystems begleitet der robuste Lauflernwagen Mädchen und Jungen ab 12 Monaten sanft beim Laufen-Lernen.
  • Inkl. Activity-Board - Das integrierte Spielbrett lädt mit vielfältigen Lernspielen zum Entdecken & Bewegen ein: mit Steckspiel inkl. Bauklötzen und Elementen zum Drehen, Schieben, Öffnen & Hupen
  • Besonders variabel - Die Spielestation mit Tragegriff kann abgenommen und separat verwendet werden. Unter dem Spielboard befindet sich ein Sitz - sodass der Baby Walker jetzt als Puppenwagen dient
  • Smoby Qualität seit 1924 – Durch stetige Qualitätskontrollen, langjährige Erfahrung, den Einsatz hochwertiger Materialien und modernster Produktionsanlagen sorgen wir für sicheres Spielzeug.

Diese Fragen sind vor dem Puppenwagen-Kauf zu beantworten

Steht der Kauf eines Puppenwagens an, machen sich Eltern häufig Gedanken darüber, welches Modell sie kaufen möchten. Hierbei spielen viele Faktoren eine Rolle. Nicht zuletzt ist auch der Geschmack des eigenen Kindes von großer Bedeutung. Diese Fragen können sich Eltern vor dem Kauf eines Puppenwagens stellen:

  • Aus welchem Material soll der Puppenwagen bestehen?
  • Soll er auch draußen verwendet werden?
  • Welche Bereifung ist sinnvoll?
  • In welchem Preissegment darf der Puppenwagen liegen?
  • Ist Zubehör für den Puppenwagen wichtig?
  • Wie sicher kann das Kind schon laufen? Soll der Puppenwagen als Lauflernhilfe dienen?

 

Bild: © Olya Komarova / stock adobe