Wann wurde die Gartenschere erfunden?

Die Gartenschere, ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Gärtner, wurde verlässlichen Quellen zur Folge im Jahr 1819 vom französischen Adeligen Antoine-François Bertrand de Molleville erfunden. Dieser stellte sie zunächst aus zwei Messern her, die durch einen Scharniermechanismus verbunden waren. 1850 kamen die Gartenscheren dann auch nach Deutschland, wo sie überwiegend beim Weinbau zum Einsatz kamen. In den folgenden Jahren wurde die Gartenschere immer weiter verbessert und an die Bedürfnisse der Gärtner angepasst, sodass sie heute in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich ist.

Was ist eine Gartenschere?

Eine Gartenschere, auch als Handschere oder Rosenschere bezeichnet, ist ein Werkzeug, welches zur Schneidung von Pflanzen und Ästen verwendet wird. Gartenscheren sind in der Regel aus rostfreiem Stahl gefertigt und haben zwei Klingen, welche durch eine Schraube verbunden sind. Die Schneiden der Klingen sind unterschiedlich geformt und je nach Anwendungszweck unterschiedlich geschärft. Die meisten Gartenscheren haben eine Sicherung, welche verhindert, dass die Klingen während des Gebrauchs auseinanderfallen.Gartenscheren werden für verschiedene Zwecke eingesetzt. Die häufigste Anwendung ist das Schneiden von Gras und Unkraut. Andere Anwendungen umfassen das Schneiden von Büschen und Sträuchern, das Beschneiden von Bäumen und das Entfernen von Blättern und Ästen. Gartenscheren sind in der Regel in verschiedenen Größen erhältlich, um die unterschiedlichen Anwendungen zu ermöglichen.

AngebotBestseller Nr. 1
Gardena Gartenschere B/S-M: Stabile Rebenschere mit Bypass-Schneide für Pflanzen und frisches Holz bis 22 mm Durchmesser, mit Saftrille und Drahtabschneider, 2-stufige Grifföffnung (8857-20)*
  • Präzise Schnitte: Die Blumenschere eignet sich durch das Bypass Schneidprinzip ideal für Blumen, junge Triebe und frisches Holz
  • Praktische Handhabung: Die Gartenschere überzeugt mit einer optimalen Griffergonomie und sorgt durch die eingearbeitete Weichkomponente für einen rutschfesten Griff beim Schneiden
  • Nützliche Zusatzfunktionen: Die Blumenschere ist mit einer Saftrille, einem Drahtabschneider und mit einem Einhand-Sicherheitsverschluss ausgestattet
  • Saubere Schnitte: Die präzisionsgeschliffenen Messer mit Antihaftbeschichtung sowie das Edelstahl-Untermesser sorgen für ideale Schnittergebnisse
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x Gardena Gartenschere B/S-M, Made in Germany
AngebotBestseller Nr. 2
Gardena Gartenschere ExpertCut: Präzise Baumschere, Bypass-Schneide für Äste/Zweige/Obstbäume, max. Schneid-Ø 22 mm, 2-stufige Grifföffnung (12203-20)*
  • Robuster Allrounder: Die GARDENA Gartenschere schneidet mühelos Äste, Zweige und Grünholz bis zu einem Durchmesser von 22 mm
  • Variable Grifföffnung: Durch die 2-stufige Griffweite lässt sie sich an die Größe der Hände und das jeweilige Schnittgut anpassen
  • Gelenkschonende Schnitthaltung: Die ergonomisch geformten Griffe mit weichen Kunststoffkomponenten und der eingebaute Puffer unterstützen ein gelenkschonendes Schneiden
  • Bypass-Schneide für schonendes Arbeiten: Die 2 aneinander vorbeigleitenden, scharfen Klingen aus rostfreiem Edelstahl, sorgen für einen besonders präzisen und sauberen Schnitt
  • International products have separate terms, are sold from abroad and may differ from local products, including fit, age ratings, and language of product, labeling or instructions.

Was funktionieren Gartenscheren eigentlich?

Eine Gartenschere ist ein spezielles Schneidwerkzeug, das zum Schneiden von Gras und anderen Pflanzen im Garten verwendet wird. Die Schere besteht aus einem Griff und zwei Klingen, die an beiden Enden des Griffs befestigt sind. Die Klingen sind so konstruiert, dass sie sich gegenseitig treffen und so das Gras oder die Pflanze schneiden.

Gartenscheren gibt es in verschiedenen Ausführungen, je nachdem, welche Art von Gartenarbeit Sie vornehmen möchten. Es gibt manuelle Gartenscheren, die mit den Händen bedient werden, und es gibt elektrische Gartenscheren, die mit einem Akku oder einer Steckdose betrieben werden. Es gibt auch Gartenscheren, die mit einem Benzinmotor betrieben werden.

Gartenscheren werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, wie zum Beispiel Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Die Klingen der Schere sind meist aus Stahl, während der Griff aus Kunststoff oder Aluminium besteht.

Gartenscheren müssen regelmäßig geschärft werden, damit sie ihre Schneidleistung beibehalten. Die Klingen können mit einem Schleifstein oder einer Schleifmaschine geschliffen werden.

Was sollte man beachten, wenn man eine Gartenschere kaufen möchte?

Gartenscheren sind praktische Helfer für die Gartenpflege. Je nach Anwendungsbereich unterscheiden sich die Modelle in ihren Funktionen. Für die alltägliche Gartenpflege genügen einfache Gartenscheren, für anspruchsvollere Aufgaben sind jedoch speziellere Scheren wie z.B Teleskopgartenscheren erforderlich. Wichtige Kriterien beim Kauf einer Gartenschere sind z.B Griffe und Öffnungswinkel. Die Griffe sollten ergonomisch geformt sein, damit sie bequem in der Hand liegen. Der Öffnungswinkel der Klingen ist ebenfalls wichtig, je größer der Öffnungswinkel, desto mehr Kraft ist erforderlich, um die Klingen zu schließen. Die Klingen selbst sollten aus rostfreiem Stahl gefertigt sein, damit sie lange scharf bleiben. Ein weiteres Kriterium ist das Gewicht der Schere, da sie bei längeren Arbeiten schnell ermüdend wirken kann.

Griffe

Die ideale Gartenschere sollte über Rollgriffen verfügen. Diese sind besonders ergonomisch und liegen gut in der Hand. Sollte die Schere von unterschiedlichen Personen verwendet werden, kann es sinnvoll sein auf eine Gartenschere zu setzen, bei der sich die Griffgröße und die Weite verstellen lässt, um die Schere an die jeweilige Handgröße anzupassen.

Gewicht

Die Gartenschere ist ein unerlässliches Werkzeug für jeden Gartenbesitzer. Viele Modelle sind jedoch sehr schwer und unhandlich. Ein gute Gartenschere sollte daher möglichst leicht sein, damit er auch bei längeren Arbeitseinsätzen nicht zu sehr belastet. Auch das Gewicht ist ein wichtiges Kriterium beim Kauf einer Gartenschere.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
GRÜNTEK Rosen-Pflanzenschere COLIBRI 170 mm Edelstahlklingen mit Zink-Legierung Blumenschere mit Soft-Touch Ergo-Griff, Gartenschere Rosenschere Trimmerschere Bypass*
  • Länge 170 mm, Klinge 50 mm, Gewicht 172 Gr. Für die FRAUENHÄNDE empfohlen Rosenschere Blumenschere
  • HANDGRIFFE mit SOFT-TOUCH - Kunst­stoff überzogen, liegen angenehm und rutschfest in der Hand. Dank der Griff-Form und Kunststoffes ist Pflanzen- Gartenschere COLIBRI besonders angenehm und bequem
  • SCHNITTSTÄRKE bis 7 mm zum Schneiden von dünneren Ästen und Blumen; Orchideen Schere
  • EDELSTAHL-KLINGEN der Blumenschere COLIBRI mit Zink-Legierung mit guter Schärfbarkeit, eine spezielle Messerlagerung sorgt für ein Kraftvolles und ARMschonendes Schneiden über die gesamte Messerlänge
  • Robuste und Sichere Trimmerschere Gartenschere mit stabiler Federung und Einhand-Sicherheitsverschluss
Bestseller Nr. 3
Relaxdays Gartenschere, Rosenschere scharf, für Obstbäume, Zweige und Blumen, Rebschere Stahl, Länge: 23 cm, grün/grau*
  • Allrounder: Gartenschere für Blumen, Sträucher, Obstbäume & Co. - Für Rechts- und Linkshänder
  • Scharf: Die Schneide aus Stahl sichert einen reibungslosen Schnitt - Garantiert Pflanzenschonend
  • Stabil: Der rutschfeste Griff aus Kunststoff und eine Feder am Griff sorgen für ein leichtes Arbeiten
  • Smart: Blumenschere hält mit der geriffelten Schneide Zweige und Holz fest - Verhindert Wegrutschen
  • Sicher: Die Rosenschere besitzt einen leicht zu bedienenden Verschluss - Risikofreie Aufbewahrung

Welche unterschiedlichen Gartenscheren gibt es und was zeichnet diese aus?

Bypass Gartenschere:

Die Bypass-Gartenschere ähnelt einer Papierschere und ist für dünne Zweige, Pflanzen, Gras oder Rosen geeignet. Sie wird häufig auch als Rosenschere bezeichnet. Die Klingen schneiden aneinander vorbei und sind daher sehr präzise. Die Schneidefläche ist klein, und durch die beiden Klingen kann nicht viel Kraft aufgebaut werden, daher ist die Bypass Gartenschere nicht für Äste oder dickere Streicher geeignet.

Amboss Gartenschere:

Die Amboss-Gartenschere ähnelt einer Baumschere und ist für dickere Äste und Zweige geeignet. Hier setzt die Schneideklinge auf der gegenüberliegenden Klinge auf, auf diese Weise kann mehr Kraft aufgebaut werden, allerdings geht hierbei euch Präzision verloren. Die Schneidefläche ist oft ein bisschen größer, weshalb die Schere für dickere Zweige geeignet ist.

Teleskop Gartenschere:

Die Teleskop-Gartenschere wird vor allem zum Schneiden von Bäumen verwendet. Teleskopscheren gibt es sowohl als Bypass- als auch als Amboss-Gartenschere. Die Klingen sind an einem teleskopierbaren Griff befestigt, wodurch die Schere in der Länge verstellbar ist.

Elektrische Gartenschere:

Die elektrische Gartenschere ist eine motorisierte Schere, die über ein Netzteil oder einen Akku mit Strom versorgt wird. Die Schere ist für dünne und dicke Zweige geeignet.

Gute Gartenschere Hersteller

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Herstellern von Gartenscheren. Dazu gehören beispielsweise Felco, Fiskars und Gardena. Diese drei Hersteller sind besonders bekannt für ihre hochwertigen und langlebigen Gartenscheren. Sie bieten verschiedene Modelle für verschiedene Anwendungen an. So gibt es beispielsweise Scheren für die Pflege von Rosen oder Bäumen.

Felco Gartenscheren sind besonders bekannt für ihre präzise Schneide und ihre lange Haltbarkeit. Sie werden in der Schweiz hergestellt und sind daher besonders hochwertig. Fiskars Gartenscheren sind ebenfalls sehr hochwertig und langlebig. Sie werden in Finnland hergestellt und sind daher besonders robust. Gardena Gartenscheren sind besonders ergonomisch und leicht zu handhaben.

Fazit

Gartenscheren sind ein unverzichtbarer Helfer für jeden Gartenbesitzer. Sie erleichtern das Schneiden von Gras und Unkraut und sorgen so für einen gepflegten Garten. Bei der Auswahl der richtigen Gartenschere sollte man vor allem auf die Klingen achten. Je nachdem, was man schneiden möchte, eignen sich unterschiedliche Klingentypen. Damit die Gartenschere lange Freude bereitet, ist es wichtig, sie regelmäßig zu ölen und zu schärfen.

Bild von Bruno /Germany auf Pixabay


ähnliche Beiträge