Wann wurde das Gartenhaus erfunden?

Wann genau das Gartenhaus erfunden wurde, lässt sich rückblickend nicht mehr feststellen, denn die kleinen Häuschen im Grünen gibt es schon sehr lange und sie wurden in unterschiedlicher Ausführung gebaut. Vom Pavillon auf dem Schlossgelände der Fürsten und Könige bis zu Haushaltsschuppen und Ställen auf Bauernhöfen lassen sich viele Gebäude als Vorläufer dessen verstehen, was heute als Gartenhaus bezeichnet wird. Aber was früher wenigen Reichen vorenthalten war, die sich nicht nur einen Garten, sondern auch das Verweilen darin ohne zu arbeiten leisten konnte, ist heute immer weiter verbreitet. Ein Garten ist meist nicht mehr zum reinen Nutzen gedacht, sondern der Gartenbesitzer möchte sich dort entspannen und ihn schön herrichten. Da darf das Gartenhaus nicht fehlen.

Was ist ein Gartenhaus?

Ein Gartenhaus, wie wir es heute verstehen, ist ein Haus, das im Garten eines Wohnhauses oder einem anderen gartenähnlich angelegten Gebiet steht und nicht zu dauerhaften Wohnzwecken verwendet wird. Gartenhäuser sind meist nicht besonders groß und nicht wie ein Wohnhaus gedämmt. Auch besitzen sie meist keine Heizquelle, so dass ein Aufenthalt eher im Sommer als im Winter möglich ist. Gartenhäuser bestehen in der Regel nicht aus mehreren Räumen, sondern nur aus einem einzigen Raum, der gerne gemütlich eingerichtet wird. Beim Design unterscheiden sich die Häuser je nach Geschmack des Eigentümers.

Aus welchen Materialien werden Gartenhäuser gebaut?

Die meisten Gartenhäuser werden aus Holz gebaut. Dabei wird meist Kiefern- oder Fichtenholz verwendet. Dies ist in der Anschaffung günstiger als andere Holzsorten, da es schnell nachwächst, und kann den Witterungen mit der richtigen Lasur standhalten. Manche Gartenhäuser werden gedämmt, dazu kommen die üblichen Dämmmaterialien wie zum Beispiel Hartschaumplatten zum Einsatz.

Wer ein Gartenhaus selber bauen möchte, wird sich außerdem mit den möglichen Lasierungen auseinandersetzen müssen.

Bestseller Nr. 1
CARLSSON Gartenhaus Maria mit Schleppdach aus Massiv-Holz | Gerätehaus mit 28 mm Wandstärke | Garten Holzhaus inklusive Montagematerial | Geräteschuppen Größe: 450 x 250 cm | Pultdach*
  • ✔️ 28 mm WANDSTÄRKE: Gartenhaus mit hochwertigen 28 mm starken Blockbohlen. Die 4-fach Eckausfräsung gewährt eine besonders hohe Wind- und Regendichtigkeit. Wir verwenden ausschließlich besonders hochwertiges Fichtenholz für das Gerätehaus.
  • ✔️MASSIVE DACHKONSTRUKTION: Die Dachkonstruktion des Holzhauses besteht aus massiven Dachbalken und 18 mm starken Nut- und Federbrettern.
  • ✔️ MONTAGEMATERIAL INKLUSIVE: Zu jedem Gartenhaus liefern wir das passende Montagematerial mit. Die hochwertigen Befestigungsmaterialien sorgen für eine lange Lebensdauer unserer Holzhäuser.
  • ✔️ STURMLEISTE ZUR WINDSICHERUNG: Das im Lieferumfang enthaltene Sturmleisten-Set sorgt für einen optimalen Sitz der Blockbohlen. Es verbindet die unterste mit der obersten Blockbohle und verhindert somit bei starken Sturm ein Abheben der einzelnen Blockbohlen
  • ✔️ KOSTENLOSE LIEFERUNG: Alle unsere Gartenhäuser & Gerätehäuser werden kostenlos zu Ihnen nach Hause geliefert. Nach dem Kauf melden wir uns bei Ihnen und stimmen gemeinsam einen Liefertermin ab. Das Gartenhaus GmbH Team steht Ihnen sehr gerne beratend zur Seite.
AngebotBestseller Nr. 2
Keter 7207 Gerätehaus Manor 4x6 S, Grau, 3,8m³*
  • Raumwunder: Rauminhalt ca. 3,8 m³, geringe Abmessungen(außen: BxTxH:130x192x198cm), Extra-schmal und damit passend für jeden Garten
  • Pflegeleicht: Praktisch kein Wartungsaufwand erforderlich - kein Abblättern, Verwittern oder Verblassen, da hergestellt aus UV- und wetterbeständigem, hochwertigen Polypropylen (Kunststoff)
  • Durchdacht: Fest installiertes Fenster sorgt für Tageslicht im Inneren, und die integrierte Belüftung für eine gleichmäßige Luftzirkulation. Ausreichende Raumhöhe ermöglicht das Umhergehen im Innenraum
  • Schnell einsatzbereit: Einfache Montage mit handelsüblichen Standardwerkzeugen
Bestseller Nr. 3
Juskys Metall Gerätehaus XL 9m³ mit Satteldach, Schiebetür & Fundament - 277 × 191 × 192 cm - anthrazit - Geräteschuppen Gartenhaus Metallgerätehaus*
  • ✅ Gut geschützt — Robustes Gerätehaus XL mit Satteldach in Anthrazit aus feuerverzinktem Stahlblech; trotzt Witterung, UV-Strahlung & Verschmutzungen; langlebig, stabil, widerstandsfähig & wasserdicht
  • ✅ Stauraum-Wunder — Geräumiger Geräteschuppen 277 × 191 × 192 cm (BxTxH); bis zu 9 Kubikmeter Stauraum & 4,8 m² Lagerfläche (267 × 181 cm); perfekt zur Aufbewahrung Ihrer Gartengeräte oder Gartenmöbel
  • ✅ Starker Fundamentrahmen — Gartenhaus mit stabilem Rahmen aus Metall; gleicht Unebenheiten des Gartenbodens aus; gewährleistet besonders sicheren Stand; ermöglicht Einbau von zusätzlichem Boden
  • ✅ Leichter Zugang — Gartenschuppen mit platzsparender Doppelschiebetür; breite Öffnung 96 x 152 cm (BxH) erlaubt auch Transport von sperrigen Gegenständen; bequemes Türöffnen selbst bei Schnee
  • ✅ Gutes Klima — Gerätehaus mit 4 Belüftungsöffnungen an Vorder- & Hinterseite; zirkulierende Luft führt Feuchtigkeit effektiv ab; verhindert Kondenswasser, Stockflecken, Schimmel & schlechte Gerüche
Bestseller Nr. 4
HORI® Gartenhaus I Gerätehaus Skagen aus Holz mit Anbau I nordische Fichte Natur I 575 x 275 cm - 28 mm Bohlenstärke*
  • HORI Gartenhaus Skagen natur mit Anbau
  • Wandstärke 28mm - B x T x H: ca. 575 x 275 x 216 cm
  • Systemhaus aus nordischer Fichte mit Massivholz- Pultdach
  • Türendurchgangsmaß 140 x 173 cm - mit eingesetztem Kunstglas
  • Einfache Montage durch Steck- Schraubsystem

Was sollte beachtet werden, wenn ein Gartenhaus gekauft wird?

Wer ein Gartenhaus in seinem Garten aufstellen möchte, wird sich verschiedene Fragen stellen müssen. Zum einen geht es hierbei darum, wie groß das Haus sein darf. Aber auch die Optik, die Einrichtungsmöglichkeiten und das Fundament müssen geklärt werden, sowie die Frage, ob baurechtliche Vorgaben einzuhalten sind.

Man kann außerdem zwischen Eigenbau und Fertighaus wählen.

Auf folgende Kriterien sollte beim Kauf eines Gartenhauses geachtet werden:

  • Die Größe des Gartenhauses
  • Baurechtliche Vorgaben
  • Dämmen – ja oder nein?
  • Nutzen
  • Materialien

Die Größe des Gartenhauses

Es versteht sich von selbst, dass die gewählte Grundfläche vom verfügbaren Platz abhängt. Wer nur einen kleinen Garten hat, wird sicher ein kleineres Haus wählen als jemand, dem viele Quadratmeter zur Verfügung stehen. Aber auch andere Überlegungen spielen bei der Größenauswahl eine Rolle. Dazu gehört die Frage, wofür das Haus genutzt werden und wie es eingerichtet werden soll, aber auch die Überlegung, ob bauliche Vorgaben eingehalten werden müssen. Wer mehr Platz benötigt, kann sich auch für ein Gartenhaus mit Anbau entscheiden. Auch Gartenhäuser mit Terrasse sind möglich, sofern der Platz dafür ausreicht.

Baurechtliche Vorgaben

Je nach Bundesland unterscheiden sich die Vorgaben, für welche Gartenhäuser Baugenehmigungen einzuholen sind und für welche nicht. Dabei sind die Vorgaben von Bundesland zu Bundesland auch dann unterschiedlich, wenn diese direkt aneinandergrenzen. In Hamburg beispielsweise ist es seit Mai 2020 erlaubt, dass alle Gebäude ohne Aufenthaltsräume im Grundsatz genehmigungsfrei sind, wenn sie nicht mehr als 30 m³ Rauminhalt haben und innerhalb des Bebauungsplanes gebaut werden. In Niedersachsen dürfen es innerhalb des Bebauungsplanes 40 m³ sein, außerhalb nur 20 m³. Aber Vorsicht: Sobald eine Heizung wie zum Beispiel ein Ofen eingebaut wird, kann es sein, dass es sich nun um einen Aufenthaltsraum handelt. Wer sichergehen will, fragt am besten beim örtlichen Bauamt nach.

Dämmen – ja oder nein?

Ein Gartenhaus zu dämmen lohnt sich immer dann, wenn es nicht nur als Lagerraum genutzt werden soll. Wer seine Fahrräder oder Gartengeräte unterstellen möchte oder sich nur im Sommer ab und zu darin aufhalten möchte, braucht eine Dämmung in der Regel nicht. Auch ein Spielhaus für Kinder muss nicht unbedingt gedämmt werden. Erst wenn es ein richtiger Raum werden soll, in dem sich regelmäßig aufgehalten wird, braucht das Gartenhaus eine Dämmung.

Nutzen

Ein Gartenhaus kann für verschiedene Zwecke genutzt werden. Davon hängt ab, welches Modell das richtige ist. Viele Gartenhäuser sind als Spielmöglichkeit für Kinder gedacht. Mit Spielküche und kleinen Sitzmöbeln ausgestattet bringt es im Garten viel Spaß. Auch als Lagerraum kann ein Gartenhaus sehr gut genutzt werden. Wer sein Gartenhaus als Geräteschuppen nutzen will, kann meist auch auf eine Baugenehmigung verzichten. Anders sieht es aus, wenn ein Ofen, eine Kochgelegenheit oder gar eine Toilette eingebaut werden soll. Wer sein Gartenhaus vielleicht sogar als Gästeunterbringung nutzen möchte, hat einen ganz anderen Anspruch an die Voraussetzungen.

Materialien

Wer ein Gartenhaus fertig kauft, kann sich darauf verlassen, dass das richtige Material verwendet wurde. Es handelt sich meist um Holzbauten. Holz hat eine schöne Optik und passt gut in die Natur. Auch wer sich für Eigenbau entscheidet, greift meist auf dieses Material zurück. Eine etwas weniger pflegeintensive Alternative ist Metall. Auch hier gibt es die Möglichkeit, fertige Häuser aus Metall zu kaufen. Diese sind wetterbeständig und einfach in der Pflege, allerdings sagt vielen die Optik weniger zu. Auch Gartenhäuser aus Kunststoff sind im Handel erhältlich.

Das Fundament des Gartenhauses muss so beschaffen sein, dass es dem Zweck der Nutzung standhält. Wenn der Boden allein nicht ausreicht, braucht es einen festen Untergrund, zum Beispiel einen Betonsockel.

Wer sich für eine bestimmte Nutzung und Größe entschieden hat, dem stehen mehrere Möglichkeiten, ein Gartenhaus zu kaufen, offen. Auch aus dem Ausland zu importieren ist eine Möglichkeit. Zum Beispiel gibt es auch Gartenhäuser aus Polen, die fertig zu kaufen sind. Wer sich lieber in der Nähe umsieht wird bei Bauhäusern wie beispielsweise Obi fündig.

Folgende Fragen können erörtert werden, um auch wirklich das passende Gartenhaus auszuwählen

Die wichtigsten Fragen für das ideale Gartenhaus:

  • Wie viel Platz steht für das Gartenhaus zur Verfügung?
  • Soll das Gartenhaus als Geräteschuppen oder als wohnliche Einrichtung genutzt werden?
  • Wie groß darf das Gartenhaus ohne Baugenehmigung sein?
  • Welche Ausstattung soll das Gartenhaus für den gewünschten Zweck haben?
  • Bleibt das Gartenhaus mit der gewünschten Ausstattung genehmigungsfrei?
  • Welches Material wird optisch und aufgrund der Pflege bevorzugt?

Diese Fragen helfen bei der Auswahl des optimalen Gartenhauses. Besonders wichtig ist es, sich den Zweck genau zu überlegen, bevor das Gartenhaus gekauft wird.

Bild von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay

 


ähnliche Beiträge