Wann wurde das Handy erfunden?

Seit vielen Jahren ist ein Leben ohne Telefon nicht mehr vorstellbar. Speziell gilt dies für die mobile Variante. Die Bedeutung der „Handys“ bzw. „Smartphones“ ist so große, dass es kaum jemanden gibt, der darauf verzichten möchte. Der Blick auf die Geschichte des mobilen Telefons zeigt einen langen Weg auf, bei der sich die Technik immer wieder veränderte.

Seit wann gibt es Handys?

1997 kam der Nokia 9000 Communicator auf und er wird als das „erste Smartphone weltweit“ gefeiert. Doch die Geschichte des mobilen Telefonierens und somit der modernen Handys begann bereits viel früher: Nämlich im Jahr 1926.

Es war einmal im Jahr 1918: Der fünfte Geburtstag des Meissnerischen Röhrensenders war noch nicht vorbei, kam es zu ersten Versuchen der Deutschen Reichsbahn mit Funktelefonen. Erstmals wurde ein mobiler Telefondienst in der 1. Klasse im Jahr 1926 zur Verfügung gestellt – zumindest auf der Strecke Hamburg nach Berlin. Die Firma AT&T bot in den USA ab 1927 transatlantische Gesprächsverbindungen mittels Funkübertragung an.

Nach dem 2. Weltkrieg war es das Unternehmen AT&T, welches in den USA das erste „echte Mobilfunknetz errichtete. Ohne dieses wäre es nie dazu gekommen, dass es Handys bzw. Smartphone gibt.

Es war ein LKW-Fahrer in den USA, der den ersten Anruf über dieses Netz am 17. Juni 1946, über ein im LKW eingebautes Funktelefon ausführte.

Wann kam das erste Mobiltelefon auf?

Theodore George Parakevakos erhielt 1974 ein Patent für ein „Gerät zur Generierung und Übermittlung digitaler Daten“. Motorola präsentierte bereits ein Jahr zuvor den ersten Prototypen eines mobilen Telefons. Der von Martin Cooper entwickelte „Knochen“ das Motorola DynaTAC 8000X kam als erstes kommerzielles Handy am 21. September 1983 in den Handel.

Die Mobilfunk- und Gerätetechnik verbesserte sich in der darauffolgenden Dekade immer weiter. IBM kombinierte im Jahr 1994 erstmals einen Simon Personal Computer mit einem PDA und dies inklusive Touchscreen. Allerdings war dieses Handy noch nicht Internet-fähig. Aber der in 1996 veröffentlichte Nokia 9000 Communicator war das nicht, auch wenn dieser bereits über einen FAX-Anschluss verfügte sowie einen elektronischen Kalender, digitalen Adressbuch, Taschenrechner, Notizanwendung und der Möglichkeit HTML-Seiten anzuzeigen.

Bestseller Nr. 1
IIIF150 B1 Pro (2022) 10000mAh Outdoor Smartphone, 6GB + 128GB 6.5" FHD+ Outdoor Handy Ohne Vertrag mit Rückseite, 48MP + 20MP Night Vision, IP68 Wasserdichter Handys Android 12, 4G Dual SIM/NFC*
  • 🥇【Neuestes Outdoor Smartphone 2022】Als professionelle Outdoor-Marke, IIIF150 erforscht und engagiert sich für die Herstellung outdoor Smartphones, die langlebig, tragbar und schön gestaltet sind. Das IIIF150 B1 PRO ist genau so ein handys: stylisch, Wasserdicht, Staubdicht, Sturzsicher und tragbar. Einzigartiges Design der Rückseite, 10000mAh große Akku, 20MP Super-Nachtsichtkamera, 6GB + 128GB Speicher, hochauflösender 6,5Zoll FHD + Bildschirm, jedes Design ist der Grund für Ihre Wahl.
  • 🔋【10000mAh großer Akku & 18W Schnellladung】Wenn es um einen massiven Akku geht, fällt mir das Wort "schwer" ein. Aber keine Sorge, das IIIF150 B1 Pro smartphone ohne vertrag wiegt nur 356g und ist 16,65mm dick, was nur dem 1,5 fachen eines normalen Smartphones entspricht. Dank 10000mAh Akku kann das B1 PRO handy Ohne vertrag 540 Stunden Standby, 58 Stunden Anrufe, 75 Stunden Musik unterstützen. Mit 18W Schnellladung und OTG-Funktion kann es im Notfall andere Geräte mit Strom versorgen.
  • 📺【6,5" FHD+ Bildschirm & 1" Rückseite】Im Design des entsperrten B1 Pro handys haben wir einen 1" heckdisplay hinzugefügt, auf dem Datum, Uhrzeit und Akku angezeigt werden können. Es kann nicht nur die Mode des Smartphones verbessern, sondern bietet auch Komfort bei der Verwendung. Der 6,5" Bildschirm besteht aus Corning Gorilla 3 Glas. Mit einer Auflösung von 2400x1080 ermöglicht Ihnen der FHD+ Bildschirm, Videos anzusehen und klarer, farbenfroher und reibungsloser im Internet zu surfen.
  • 📸【48MP Kamera + 20MP Nachtsichtkamera】Im Gegensatz zu anderen Outdoor Smartphones auf dem Markt verwendet das IIIF150 B1 PRO Outdoor Smartphone ohne vertrag eine Autofokus Nachtsichtkamera, die die Zeit des manuellen Fokus spart und das Aufnehmen von Bildern schneller und genauer macht. Die 48MP Hauptkamera ist mit einer 2 MP Makrokamera gekoppelt, mit der Sie unvergessliche Momente in gestochen scharfen Details sowohl aus der Ferne als auch aus der Nähe festhalten können.
  • 📱【6GB + 128GB & Android 12】Nimmt 6GB RAM + 128GB ROM Speicher (unterstützt bis zu 1TB), Octa-Core Prozessor und Android 12 System an, das IIIF150 B1 PRO outdoor handy wasserdicht bietet ein reibungsloseres Betriebserlebnis und eine schnellere Reaktionsgeschwindigkeit als andere Telefone unglaublich flüssige, nahtlose Leistung für schwere 3D Spiele, Videos oder Multitasking-Anwendungen.
Bestseller Nr. 2
Apple iPhone 14 Pro Max (256 GB) - Space Schwarz*
  • 6,7" Super Retina XDR Display mit Always On und ProMotion
  • Dynamic Island, eine magische neue Art, mit dem iPhone zu interagieren
  • 48 MP Hauptkamera für bis zu 4x höhere Auflösung
  • Kinomodus jetzt in 4K Dolby Vision mit bis zu 30 fps
  • Action Modus für ruckelfreie, frei gefilmte Videos
Bestseller Nr. 3
HONOR 70 Smartphone 5G, Android Handy, 256 GB, 6,67 Zoll großes Curved-OLED-Display (120 Hz), 54 MP Triple Rückkamera, 4800 mAh Akku, 66 W HONOR SuperCharge, Emerald Grün*
  • Hauptkamera mit Super-Sensorik: Das Modell HONOR 70 Smartphone verfügt erstmals über einen IMX800-Bildsensor mit einer Größe von 1/1,49 Zoll und einer großen Blende von f/1,9, was einen Vollpixel-Fokus mit einer besseren Lichtaufnahmefähigkeit ermöglicht; Dank Ultra-Weitwinkel- und Makro-Hauptkamera in einem (50 MP, 122°) können Sie die Perspektive für Aufnahmen automatisch wechseln
  • Curved-OLED-Bildschirm mit 120 Hz: Der Super-Dual-Curved-Bildschirm des HONOR 70 Handy mit glatten Linien liegt super in der Hand; 6,67 Zoll großer OLED-Bildschirm mit einem Display mit 1,07 Milliarden Farben, das ein sehr realistisches Bild wiedergibt. Unterstützt außerdem eine Bildschirmaktualisierungsrate von bis zu 120 Hz für flüssigere Animationen und Bildläufe
  • 66 W HONOR SuperCharge: Das HONOR 70 wird von der leistungsstarken SuperCharge-Funktion von HONOR mit 66 W unterstützt und benötigt nur 20 Minuten, um den integrierten 4800 mAh Akku auf 60 Prozent aufzuladen
  • Außergewöhnliche Leistung: Das HONOR 70 Smartphone ist mit dem Qualcomm Snapdragon 778G Plus-Chip ausgestattet; Die CPU-Single-Core-Leistung wurde um 4 Prozent und die GPU-Leistung um 7 Prozent gegenüber dem 778G verbessert; Die exklusive OS Turbo X-Technologie von HONOR ermöglicht es, mit demselben Chip ein besseres Erlebnis zu bieten
  • Google Mobile Services: MagicUI 6.1 basierend auf Android 12 mit allen Google-Apps und Play Store, wodurch alle deine Lieblings-Apps zur Verfügung stehen
Bestseller Nr. 4
POCO F4 GT 5G Smartphone+Kopfhörer,12+256GB Handy ohne Vertrag,6.67" 120Hz E4 AMOLED Display,64MP Triple Kamera,4700mAh,120W HyperCharge,Yellow(2 Jahre Garantie+Amazon DE Exclusive)Alexa Hands-Free*
  • Das POCO F4 GT ist mit Qualcomms fortschrittlichster 5G-Plattform Snapdragon 8 Gen 1 ausgestattet. Die mobile Plattform basiert auf 4nm-Prozesstechnologie und umfasst einen Octa-Core-Prozessor mit 3,0 GHz. Als leistungsstärkster Android-Chipsatz bietet er eine 20 % schnellere CPU-Leistung und eine bis zu 50 % bessere GPU-Leistung.
  • Um das unvergleichliche Potenzial des Prozessors voll auszuschöpfen, verfügt der POCO F4 GT über die LiquidCool Technology 3.0, eines der fortschrittlichsten Kühlsysteme der Branche. Selbst in intensiven Gaming-Szenarien, die enormen Strom verbrauchen und große Mengen an Wärme erzeugen, sorgen die Kühllösungen mit 4.860mm2 Dual VC für Stabilität und Spitzenleistung.
  • POCO F4 GT kommt mit dem ersten 120W HyperCharge der Marke POCO und einem 4.700mAh Dualzellen-Akku. In nur 17 Minuten kann das Gerät auf 100% aufgeladen werden. Für Gamer bietet das POCO F4 GT schnelles Aufladen während des Spielens mit dem euer Akku innerhalb von 27 Minuten auf 100% aufgeladen ist, und nimmt euch so die Angst vor einem niedrigen Akkustand während des Spielens.
  • Hands-Free Alexa fähig: Mit den integrierten Alexa-Telefonen könnt ihr von unterwegs telefonieren, Apps öffnen, Smart-Home-Geräte steuern, auf die Bibliothek der Alexa-Fähigkeiten durch eure Stimme zugreifen und vieles mehr. Ladet die Alexa-App herunter und führt die Einrichtung der Freisprecheinrichtung durch, um loszulegen. Frag einfach - und Alexa wird dir sofort antworten.
  • POCO F4 GT aktiviert neue Kräfte mit seinen magnetischen Pop-up-Triggern, die das Gerät in eine Gaming-Maschine verwandeln. Für Hardcore-Gamer bieten die Trigger ein Controller-Erlebnis und Präzision auf höchstem Niveau. Die Pop-up-Trigger wurden mit Magnetschwebetechnologie entwickelt und können mit Leichtigkeit 1,5 Millionen Mal gedrückt werden. Die Trigger wurden in mehr als 100 beliebten Spielen getestet und zeigen eine äußerst stabile, reaktionsschnelle und dauerhafte Leistung.
AngebotBestseller Nr. 5
Samsung Galaxy Z Flip3 5G (17,03 cm) , faltbares Handy, großes 1,9 Zoll Frontdisplay, 256 GB interner Speicher, 8 GB RAM, Phantom Black, inkl. 36 Monate Herstellergarantie*
  • Kompakte Größe – Ein Smartphone in voller Größe, das sich zusammenfalten lässt, sodass es in kleine Taschen passt. Zusammengeklappt misst das Galaxy Z Flip3 5G 4,2 Zoll.
  • Ikonisches Frontdisplay - Rufe Nachrichten ab, mache Fotos, spiele Musik und vieles mehr, ohne dein Smartphone zu öffnen. Das 4,83 cm / 1,9 Zoll große Frontdisplay zeigt Benachrichtigungen an und lässt dich intuitiv mit ihnen interagieren.
  • Widerstandsfähigkeit - Ein so beeindruckendes Handy sollte auch so bleiben. Das Galaxy Z Flip3 5G ist mit strapazierfähiger Technologie ausgestattet.
  • Das Galaxy Z Flip3 5G kannst Du einfach aufgeklappt hinstellen, so dass es nichts zu halten gibt und du gleich loslegen kannst.
  • Wasserschutz – Tauche ein mit dem gem. IPx8 wassergeschützten , faltbaren Smartphone. Es kann bis zu 30 Minuten in 1,5 Metern Wassertiefe bleiben.

Wann kam das erste Smartphone auf?

Erricson wagte pünktlich zum Millennium mit dem R380 einen ersten Smartphone Versuch. Der Ansatz passte, denn es war erstmalig möglich, Symbian-Software zu nutzen. Zudem verfügte das Handy über einen Touchscreen, Internetzugang, Kalenderfunktion und mehr. Dazu gab es einen Namen: Smartphone und dieser Begriff, den die Schweden für das R380 nutzten, überdauerte die Zeit.

Aus heutiger Sicht war dieses Handy ebenso wenig „smart“ wie die anderen mobilen Telefone aus der Zeit.

Wann gab es die ersten Handyverträge?

Heute ist für die jüngere Generation die Vorstellung ein Graus: Für die ersten „Handys“ wurde ein Auto benötigt. Denn das erste „mobile“ Gerät wog 16 Kilogramm! Aber auch die folgenden Modelle waren nicht gerade hosentaschentauglich. Auch die Handyverträge waren aus heutiger Sicht eher „eigentümlich“ und teuer.

Heute stehen Verbraucher vor der Qual der Wahl, wenn sie einen Handyvertrag suchen: Ein Handyvertrag mit Handy oder doch lieber ein Handy mit Vertrag? Als die Handys aufkamen und tragbar waren, war die Auswahl gering.

In Deutschland kam 1992 in Deutschland das D-Netz auf, das dem GSM-Standard entsprach. Die Auswahl an Endgeräten war gering und die Preise für einen Handyvertrag waren gewaltig. So kostete ein Laufzeitvertrag 1992 2.000 Deutsche Mark(!). Auf 80 D-Mark belief sich die Grundgebühr und die Abrechnung der Telefonate erfolgte im Minutentakt mit 2 DM. Somit war es für Privatpersonen uninteressant sich ein Handy anzuschaffen. Doch es kam zu Änderungen mit dem Nokia 8110.

Die Jahre 1995 bis 2005

1995 sanken die Preise bereits, aber dennoch betrug die Grundgebühr noch immer 42 DM und die Gesprächsminute stand weiterhin bei 1,99 DM. Die SMS waren dagegen noch neu und daher wurden diese noch nicht in den Preis mit einbezogen. Im Jahr 2000 stieg die Zahl der Handynutzer rasant an, aber die Preise blieben weiterhin hoch. Das war allerdings mit den Lizenzen verbunden, denn die Provider legten die Kosten auf ihre Kunden um.

Mit der Zweitmarke Simyo startete E-Plus im Jahr 2005 eine neue Ära und leitete eine Preiswende ein. Zuvor hatte die Kaffeekette Tchibo eine Discountmarke im o2-Netzwerk ins Leben gerufen.

Die Ära der Smartphones

Die tragbare Telefonie hat bereits eine lange Geschichte hinter sich, aber der Höhepunkt war noch nicht erreicht. Denn das, was folgte, war der Schritt vom klassischen Handy zum „modernen Handy“, eben dem heutigen Smartphone. Dieses „kluge Handy“ beherrschte weitaus mehr als nur Telefonie.

2007 war entscheidend für das Fortschreiten der Handys. Denn in diesem Jahr stellte Apple sein erstes iPhone vor und warf damit alle bislang bekannten Bedienkonzepte über Bord. Schnell sprangen Unternehmen wie Samsung auf den Zug auf. Sie schafften es, innerhalb weniger Jahre Produkte zu schaffen, die nach dem Vorbild des iPhones entstanden.

Welches sind die bekanntesten ersten Handys?

Die Handys der 90er und 2000er-Jahre sind in vielen Köpfen hängen geblieben. Es gibt wohl kaum jemanden, der sie nicht kennt. Die führenden Hersteller zu dieser Zeit waren Siemens, Nokia, Motorola und Sony Ericsson.

  • Nokia 5110 – das erste günstige Handy für den Massenmarkt.
  • Nokia 3210 – mit diesem Handy landete der Konzern einen Kassenschlager und über 160 Millionen Mal ging dieses Modell über den Ladentisch.
  • Siemens S25 – im Jahr 1995 veröffentlichte Siemens das erste Handy mit grafischem Display.
  • Nokia 7650 – das Handy verfügte über eine integrierte Foto-Kamera und war das Erste für den breiten Markt.
  • Motorola RAZR V3 – mit 14 mm war das Handy in 2004 eines der dünnsten Handys seiner Zeit. Mit über 130 Millionen Stück war es ein absoluter Hit bei den Verbrauchern.
  • Motorola C113a – Dieses mobile Telefon war das erste Billig-Handy für die weltweite Masse und wurde 2005 für einen Preis von gerade mal 20 bis 30 Dollar über die Ladentheke.

Das waren noch Zeiten, als das Handy hauptsächlich zum Telefonieren genutzt wurde. Ein mobiles Telefon mit Tasten und deutlich seltener wurde eine SMS versendet, die kompliziert über die Tastatur mit den Zahlen-Tasten einzugeben war.

Ende der 2000er wurden diese dann durch die revolutionieren Touch-Displays durch die Modelle der führenden Hersteller wie Apple, Samsung und Sony abgelöst. Dadurch war es möglich, das Handy über ein simples Fingertippen zu bedienen.

Bild von günter auf Pixabay

 


ähnliche Beiträge