Wann wurde die Kettensäge erfunden?

Müssen Sie schnell und ohne großartigen Kraftaufwand sperriger Hölzer zerkleinern? Dann ist die Kettensäge genau das richtige Werkzeug für Sie. Durch eine solche Säge ist es möglich, Hölzer geradlinig zu trennen, wohingegen filigrane Schnitte eher nicht möglich sind.

Kettensägen werden mittlerweile nicht mehr nur bei Waldarbeiten verwendet, Sie kommen zum Beispiel auch bei Arbeiten am Dachstuhl oder verschiedenen Arbeiten im privaten Haushalt zum Einsatz. Zum Beispiel kann so bequem Brennholz geschnitten oder Konstruktionshölzer für Bauten zugeschnitten werden. Auch Äste können verschnitten oder ganze Bäume gefällt werden. Im Bereich der Kettensägen können Sie unterschiedliche Arten unterteilen. Welche Kettensäge für Sie die richtige ist, gilt es im Einzelfall abzuwägen. Im Folgenden haben wir alle wichtigen Informationen zum Thema Kettensägen zusammengetragen.

Wann wurde die Kettensäge erfunden?

Der Ursprung der Kettensäge ist umstritten. Eine biegsame Säge, die aus einer fein gezackten Gliederkette besteht, die zwischen zwei Holzgriffen gehalten wird, wurde im späten 18. Jahrhundert (ca. 1783 – 1785) von zwei schottischen Ärzten, John Aitken und James Jeffray, für die Symphysiotomie bzw. die Exzision von erkrankten Knochen entwickelt. Sie wurde in der zweiten Auflage von Aitkens Principles of Midwifery, or Puerperal Medicine (1785) im Zusammenhang mit einer Beckenexzision dargestellt.

Ein Vorläufer der heute in der Holzindustrie bekannten Kettensäge war ein anderes medizinisches Instrument, das der deutsche Orthopäde Bernhard Heine um 1830 entwickelte. Dieses Instrument, das Osteotom, bestand aus Kettengliedern, die kleine, schräg stehende Schneidezähne trugen; die Kette wurde durch Drehen des Griffs eines Zahnrads um ein Führungsblatt bewegt. Wie der Name schon sagt, wurde es zum Schneiden von Knochen verwendet.

Varianten von Kettensägen

Generell unterscheidet man im Bereich der Kettensägen zwischen zwei Varianten. Zum einen gibt es die Kettensägen, die elektronisch arbeiten und die Modelle, die mit einem Motor arbeiten. Die Säge wird dabei entweder mit Druckluft oder mit Öldruck angetrieben. Die Elektrokettensägen haben den Vorteil, dass diese leise arbeiten, aber auch den Nachteil, dass sie nicht so leistungsstark sind, wie Motorkettensägen. Was hier vorteilhaft ist, ist das die Sägen leichter sind und sich so besser mit diesen arbeiten lässt. Das Gewicht liegt meist bei unter 5 Kilogramm. Diese werden oft in Wohngebieten eingesetzt. Es gibt in diesem Bereich Sägen, die immer mit der Stromversorgung verbunden sein müssen, aber auch solche Modelle, die mit einem Akku arbeiten. Sie sind also immer von einer Stromquelle abhängig. Eine Elektromotorsäge eignet sich also vor allem für kleine Arbeiten im privaten Bereich.

In den Motorsägen ist in der Regel zwei-Takt Benzinmotor und zum Anlassen ein Seilzugstarter eingebaut. Diese ist aufgrund der hohen Leistungsfähigkeit sehr gut für das Zersägen von Brennholz geeignet. Außerdem haben Sie hier den Vorteil, dass Sie auf keine Stromversorgung angewiesen sind, da diese Modelle mit Benzin betrieben werden. Dadurch kann mit der Säge natürlich nicht in geschlossenen Räumen gearbeitet werden und auch die Umweltbelastung durch die Abgase, sollte beachtet werden.

Alle Kettensägen arbeiten, wie der Name schon sagt, mit einer Sägekette, diese muss in regelmäßigen Abständen geschliffen und nach einer gewissen Einsatzzeit ausgetauscht werden.

Im Bereich der Kettensägen spielen auch das Gewicht und die Handhabung eine entscheidende Rolle. So sollten Sie in jedem Fall darauf achten, dass die Säge nicht zu schwer ist und bei der Arbeit gut in der Hand liegt. Motorsägen mit einem Benzinmotor haben dabei oft ein höheres Gewicht, dieses liegt zwischen 5 und 9 Kilogramm.

Sie können auch zwischen verschiedenen Größen und Leistungsarten bei beiden Varianten wählen. So gibt es Varianten, die sehr leicht sind und eine Leistung bis circa 3 PS haben, diese reichen in der Regel für den privaten Gebrauch aus. Aber es gibt auch Modelle mit einer Leistung von bis zu 9 PS, die vor allem für gröbere Arbeiten im gewerblichen Bereich genutzt werden. Generell sollte beachtet werden, je höher die Leistung einer Kettensäge, desto schwerer ist auch das Gerät.

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell Elektro-Kettensäge GH-EC 1835 (1.800 W., robustes Schwert und scharfe Kette, werkzeuglose Kettenspannung und Kettenwechsel, Metallgetriebe, autom. Kettenschmierung), Kabelgebunden*
  • Die Elektro-Kettensäge GH-EC 1835 ist ein handliches und 1.800 Watt starkes Gerät, das sich beim Sägen von Brennholz, beim Auslichten und beim Fällen kleinerer Bäume als zuverlässiger Helfer erweist.
  • Das robuste Schwert und die scharfe Kette sorgen für die optimale Schnittleistung der Elektro-Kettensäge, die bis zu 7.800 Umdrehungen pro Minute umsetzt.
  • Das hochwertige, robuste Metall-Getriebe sorgt für gute Kraftübertragung und eine hohe Lebensdauer. Der robuste Krallenanschlag aus Metall sorgt für eine sichere Führung.
  • Die Elektro-Kettensäge ist mit einem Rückschlagschutz mit mechanischer Sofort-Kettenbremse ausgestattet, der beim Hochschlagen der Säge für sofortigen Stillstand der Kette sorgt.
  • Ein Kettenfangbolzen sorgt für Sicherheit, falls die Kette einmal abspringt. Das Zuleitungskabel der Elektro-Kettensäge GH-EC 1835 ist durch eine Kabelzugentlastung geschützt.
AngebotBestseller Nr. 2
Makita UC3541A Kettensäge 35 cm, 1.800 W*
  • Ummantelter Handgriff sorgt für sicheren Halt und angenehmes Greifgefühl
  • Kettensäge mit optimaler Handlichkeit und hoher Wartungsfreundlichkeit
  • Kettenwechsel und Einstellung der Kettenspannung werkzeuglos
  • Großes Sichtfenster erlaubt schnelle Kontrolle des Ölstandes
Bestseller Nr. 3
Scheppach Benzin Kettensäge CSH56 Motorsäge Motorkettensäge mit ProCut-Schwert / -Kette | 56cm³ Motor | 3,1PS Leistung | 51cm Schwert | Kettenbremse & Kettenschmierung*
  • Durchzugstarker 3,1 PS 2-Takt Motor mit 56 cm³ Hubraum
  • 51 cm ProCut Qualitäts-Schwert und -Kette mit 47 cm Schnittlänge für bestes Schnittergebnis
  • Antivibrationssystem für längeres und entspannteres Arbeiten, reduziert das Ermüden des Benutzers
  • Großer Krallenanschlag aus Metall für sicheres Arbeiten
  • Automatische Kettenschmierung
AngebotBestseller Nr. 4
Mini Kettensäge mit Akku 8000mAh, Seesii 6 Zoll Mini Kettensäge Elektro mit Automatischer Öler und 2 Akku 4000mAh, Handkettensäge Akku für Gartenscheren Astschere Holzschneidenz, CH600+*
  • ✔Bitte seien Sie versichert zu kaufen.✔ Die Mini Kettensäge mit Akku löst das Problem des Motorrauchs und der Batterielebensdauer auf dem Markt vollständig. Zwei Jahre uneingeschränkte Garantie in Deutschland.
  • 🍂【MINI-KETTENSÄGE SPAREN ZEIT UND MÜHE】Machen Sie sich immer noch Sorgen um die Dekoration Ihres Gartens? Mit der Seesii Akku Kettensäge müssen Sie nicht wie bei der herkömmlichen Säge monatelang Äste entfernen. Ziele in Gärten, Höfen und Wäldern können in der Holzfällerumgebung schnell geschnitten werden. Es ist effizienter, leichter, langlebiger und kann von Anfängern, Frauen und Senioren gleichermaßen verwendet werden.
  • 🍂【HOCHEFFIZIENTES SCHNEIDEN】Diese 6 Zoll Mini Akku Kettensäge ist mit einer Öltankschmierung ausgestattet. Die Kette kann automatisch geschmiert werden, wodurch der Reibungswiderstand der Kette bei der Verwendung der Elektrosäge verringert und ein glatter Schnitt erzielt wird. Der leistungsstarke 800W Motor aus reinem Kupfer hat eine Geschwindigkeit von bis zu 7 m/s. Es dauert etwa 5 Sekunden, um einen Baumstamm mit einem Durchmesser von 4 Zoll zu schneiden, genau wie beim Schneiden von Butter.
  • 🍂【AUSSERGEWÖHNLICHE AKKULAUFZEIT】Wir wissen, dass die Akkulaufzeit der Akkusäge Ihr wichtigstes Anliegen ist. Unsere Kettensäge ist mit zwei 21V 2x4000 mAh Akkus ausgestattet, mit denen Sie kontinuierlich mehr als 100 Holzstücke schneiden können. Überhitzungs- und Übertemperaturschutz sorgen für eine wesentlich längere Akkulaufzeit. Die Batteriestatusanzeige befindet sich auf der Batterie, um den Ladezustand einfach zu überprüfen.
  • 🍂【MEHR SICHERHEIT UND WENIGER LÄRM】Diese Mini Kettensäge mit Akku verfügt über einen Sicherheitsverriegelungsschalter und einen Spritzschutz. Um ein versehentliches Starten zu verhindern, müssen die Sicherheitssperre und der Auslöser gleichzeitig gedrückt werden, um die Säge zu starten. Spritzschutz verhindert, dass Sägemehl während der Arbeit spritzt. Der Lärm ist sehr gering, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen, Ihre Nachbarn zu stören.
Bestseller Nr. 5
Scheppach Benzin Kettensäge BKS5300S Motorsäge | 18" ProCut Qualitäts-Schwert und -Kette | 44cmØ Schnittstärke | 2-Takt-Motor mit 2,7PS Leistung | inkl. Gehörschutz, Schutzbrille - & Hülle, Werkzeug*
  • Hochwertiges 18‘‘ / 46 cm ProCut-Schwert mit 21 m/s Schnittgeschwindigkeit
  • Leistungsstarker 2,7 PS / 2,0 kW 2-Takt-Benzinmotor mit 53 cm3 mit Seilzugstarter
  • Easy Start zum einfacheren Starten der Kettensäge
  • Hochleistungsluftfilter für längere Lebensdauer des Motors
  • Handschutz sorgt für mehr Sicherheit

Preise der unterschiedlichen Kettensägen und Alternativen

Welches Modell für Sie in Frage kommt, hängt im Wesentlichen von dem Einsatzgebiet ab, aber auch der Preis ist ein entscheidender Faktor. Hier gibt es je nach Hersteller und Qualität des Gerätes große Unterschiede. Eine kleine Elektrosäge bekommen Sie schon für einen Preis ab circa 80 Euro. Die Preise für Motorkettensägen, die durch Benzin angetrieben werden, sind etwas höher. Hier bekommen Sie gute Geräte ab etwa 200 Euro. Hinzu kommen hier noch die Kosten für Öl und Benzin. Außerdem sind bei den einzelnen Geräten auch die Kosten für die Ketten zu beachten.

Gute, professionelle Geräte, die Sie vielleicht nur ein bis zweimal Mal im Jahr nutzen möchten, können Sie auch bei verschiedenen Baumärkten und Fachhändlern zu einem günstigen Tagespreis ausleihen. Auch der Kauf von einem gebrauchten Gerät kann eine Alternative zu einem neuen Modell sein, auch hier können Sie beim Anschaffungspreis sparen.

Beim Hantieren mit Kettensägen die Schutzmaßnahmen beachten

Eine Kettensäge ist ein sehr gefährliches Arbeitsinstrument, daher gilt es bei der Verwendung einige Schutzmaßnahmen zu beachten. Das Gerät sollte über einige Sicherheitsfunktionen verfügen, so sollte die Kettensäge sich automatisch abschalten, wenn das Gerät losgelassen wird, dabei sollte die maximale Anhaltezeit bei höchstens einer Sekunde liegen. Die Haltegriffe müssen mit einer Isolierung versehen sein, so drohen dem Benutzer keine Stromschläge. Damit Sie sicher sein können, dass das Gerät auch den aktuellen Sicherheitsbestimmungen entspricht, sollten Sie auf die Prüfzeichen CE, VDE oder auf das GS-Zeichen achten.

Auch Sie als Benutzer sollten sich bei allen Arbeiten mit der Kettensäge schützen. So sollten Sie immer einen Gehörschutz und einen Gesichtsschutz tragen, um sich vor den Splittern, die beim Sägen eventuell drohen, zu schützen. Auch spezielle Arbeitsschuhe sollten getragen werden. Wenn Sie Bäume fällen möchten, sollten Sie auch einen Helm für den Kopf tragen. Spezielle Schnittschutzbekleidung ist ebenfalls zu empfehlen. Wenn die Säge dann auf ein Körperteil trifft, welches von dieser Kleidung betroffen ist, stoppt diese automatisch, weil verschiedene Gewebe verarbeitet sind, die die Sägekette nicht durchtrennen kann, sie verheddert sich sozusagen in den Stoff und die Säge stoppt, ohne das dem Benutzer etwas passiert.

Es empfiehlt sich auch, einen Motorsägenschein zu machen. In einem Kurs lernen Sie dann alles rund um die einzelnen Kettensägen Modelle und lernen auch praktisch, wie Sie richtig mit einem solchen Gerät umgehen. Abgeschlossen wird der Kurs mit einer Prüfung. Die Kosten hierfür liegen bei etwa 300 bis 600 Euro. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der jeweilige Kurs zertifiziert ist.

Bild von sandid auf Pixabay