Wann wurde die erste Pornodarstellerin engagiert?

Bild: ©Angie Lingnau/ stock adobe

Kurz nach der Erfindung des Kinematografen erschien die Vorform der ersten Pornofilme. Die in Schwarz-Weiß gedrehten „Stag-Filme“ dauerten im Schnitt zehn Minuten und zeigten Frauen beim Ausziehen oder Baden. Allerdings handelte es sich bei den Damen nicht um berufliche Pornodarstellerinnen.

Der erste Porno, der den sexuellen Akt in eine Handlung einbettet, nennt sich „Zum goldenen Ecu oder Die gute Herberge“. Er erschien im Jahr 1908 und erzählt die Geschichte eines Musketiers, der in eine Herberge einkehrt. Statt eines guten Essens erhält der Soldat jedoch das Angebot, dass die schöne Magd seinen sexuellen Appetit stillt.

Wer die Hauptcharaktere in „Zum goldenen Ecu oder Die gute Herberge“ verkörpert, bleibt ein Geheimnis. Damals spielten die Namen der Darsteller keine Rolle. Meist handelte es sich um Laien. Der Beruf des Pornodarstellers etablierte sich erst ab den 1970er-Jahren.

Wie heißt die erste bekannte Pornodarstellerin der Welt?

Obgleich bereits vor den 1970er-Jahren zahlreiche pornografische Filme erschienen, sind die darin gezeigten Personen unbekannt. Die erste, von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommene Erotikdarstellerin spielte zunächst in Peepshow-Kurzfilmen mit. 1972 feierte die amerikanische Pornodarstellerin Linda Lovelace mit dem Film „Deep Throat“ internationale Erfolge.

Die Schauspielerin verkörpert im Film die 20-jährige Linda, die unter sexueller Frustration leidet. Ein Arzt findet schnell die Lösung des Problems: Linda fehlt die Klitoris – zumindest an der Stelle, an der Frauen naturgemäß den Kitzler haben. Der Lustknoten befindet sich bei ihr nicht zwischen den Beinen, sondern im Hals. Mit Oralverkehr gelingt es Linda schließlich, sich sexuelle Erfüllung zu verschaffen. Der knapp einstündige Spielfilm ebnete in den USA sowie vielen Ländern Europas den Weg für Pornofilme.

Zu Beginn der 1970er-Jahre nahm die Bedeutung des erotischen Films auch in Deutschland zu. Ein bekannter Produzent dieser Zeit nannte sich Gunter Otto. Er machte sich mit Filmreihen wie „Lass jucken, Kumpel Teil 1–5“ einen Namen. Die Hauptrolle neben Michel Jacot übernahm die Schauspielerin Anne Graf.

Die Filmreihe galt in Deutschland jedoch als Sexfilm und nicht als Porno.

Wann erschien die erste deutsche Pornodarstellerin auf der Leinwand?

Erst im Jahr 1975 legalisierte Westdeutschland die Pornografie. Die entsprechenden Filme liefen in den ursprünglich aus den USA stammenden Sexkinos. Den Verleih der Pornofilme übernahm zum Großteil der Filmverleih von Beate Uhse.

Welche deutsche Pornodarstellerin als erste vor der Kamera stand, ist nicht überliefert. Doch ab den 1980er-Jahren nahm die Pornoproduktion in Deutschland an Fahrt auf. Zeitgleich vergrößerte sich der Arbeitsmarkt für Pornodarsteller. Zu den bekannten Schauspielerinnen im Pornobereich gehörte zu dieser Zeit Sibylle Rauch. Bekanntheit erlangte diese im Jahr 1979, als sie im Playboy als Juni-Playmate zu sehen war. #

Die blonde Pornodarstellerin begann ihre pornografische Karriere im letzten Teil der Sexfilm-Reihe „Lass jucken, Kumpel!“. Ebenfalls trat sie in der Filmreihe „Eis am Stiel“ auf. 1987 stieg sie die deutsche Pornodarstellerin in die Hardcore-Branche ein.

Welche Darstellerinnen aus Pornofilmen erlangten internationale Bekanntheit?

Inzwischen arbeiten zahlreiche Frauen und Männer in der Pornobranche. 2022 gehörten zu den von den Deutschen am häufigsten gegoogelten Darstellerinnen:

  • die amerikanische Pornodarstellerin Lana Rhoades
  • die ebenfalls aus den USA stammende Abella Danger
  • die Amerikanerin Riley Reid
  • die amerikanische Pornodarstellerin Brandi Love
  • die australische Darstellerin Angela White

Auf Platz zehn der Liste findet sich mit Vivien Schmitt eine deutsche Pornodarstellerin.

Welche Pornostars international die größten Erfolge feiern, zeigt ein Blick auf die Pornhub Awards. Im Jahr 2020 holte sich Lana Rhoades den Titel als beliebteste Pornodarstellerin. Zu den bedeutenden Darstellerinnen der Branche gehört neben ihr Mia Malkova. Trotz ihres Künstlernamens handelt es sich nicht um eine russische Pornodarstellerin. Die gebürtige Kalifornierin besitzt frankokanadische, irische und deutsche Wurzeln.

Bei den Pornhub Awards im Jahr 2023 holte sich Abella Danger den Sieg. Im Jahr davor sicherte sie sich bereits die Preise als „Top Anal Performer“ und „Hottest Ass“. Den Titel als beliebtester weiblicher Pornostar des Jahres erhielt die russische Pornodarstellerin Eva Elfie.

AngebotBestseller Nr. 1
Craze PASMO Ping Pong Extra Ladung - Versaute Trinkspiel Karten, JGA Spiele für Erwachsene, Party Kartenspiel 36532*
  • Lustige Trinkspiel Karten mit Pornotiteln auf 110 Spielkarten. PORNO PING PONG von PASMO ist pures Training für die Lachmuskeln. In der EXTRA LADUNG Edition von PORNO PING PONG - JGA Spiel werft ihr euch die schmutzigsten Porno-Titel der Welt abwechselnd um die Ohren. Härter, länger und ohne Rücksicht auf zart Besaitete. Ein Sauf Spiel mit einfachem Prinzip: wer lacht verliert!
  • Das lustige Spiele für Erwachsene ist einzeln spielbar, kann aber auch mit der PASMO Porno Ping Pong FIRST SHOT Edition erweitert werden für noch mehr versaute Spiele für Nimmersatte auf weiteren 110 Spielkarten. Spiel erwachsene lustig.
  • Die weltbesten Pornotitel als unterhaltsames Spiel verpackt! Das lustigste +16 JGA Spiel, auch ideal zum Mädelsabend oder in der Runde mit den Jungs, wenn du coole Trinkspiele für Männer und Frauen, JGA Spiele, einfache Saufspiele oder versaute Partyspiele suchst!
  • ACHTUNG! Lachanfall ! Diese Trinkspiel Karten haben es in sich. PASMO PORNO PING PONG: Witzige Spiele für Erwachsene - oder als Geschenke für junge Männer und Frauen, die sich gerne amüsieren. Das perfekte JGA Spiel kann auch als Party Kartenspiel ohne Alkohol gespielt werden, dem Lachkrampf kann man aber nicht entgehen!
  • INHALT: 110 Trinkspiel Karten mit Pornotiteln. Versaute JGA Spiele, lustige Spiele für Erwachsene.
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
The Voyeurs*
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Sydney Sweeney, Justice Smith, Ben Hardy (Schauspieler)
  • Michael Mohan (Regisseur) - Michael Mohan (Autor) - ZAC LOCKE (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren

Woher kommt die Mehrzahl der weiblichen Pornostars?

Mit Abella Danger stammt die schönste Pornodarstellerin 2023 aus den Vereinigten Staaten. Die Mehrzahl der beliebten Pornostars lebt und arbeitet ebenfalls im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Wie diese Entwicklung zustande kommt, erklärt ein Blick auf die weltweite Pornoproduktion. Die meisten pornografischen Filme entstehen in den USA. Alle 39 Minuten wird hier laut einer Porno-Statistik aus dem Jahr 2021 ein neuer Pornofilm gedreht.

Neben den US-amerikanischen Pornosternchen stammen viele bekannte Pornodarstellerinnen aus Deutschland. Internationalen Ruhm in der Branche genießt Anny Aurora. Zu den in der Bundesrepublik bekannten Schauspielerinnen im Pornobereich zählen ebenfalls Lexy Roxx und Just Lucy.

Doch auch Pornostars aus anderen Teilen Europas machen sich bei deutschen Pornofans einen Namen. Eine bekannte Pornodarstellerin aus Tschechien heißt Little Caprice. Aus Ungarn stammt die dunkelhaarige Erotikschauspielerin Aletta Ocean.

Welche Voraussetzungen braucht eine deutsche Pornodarstellerin?

Pornodarstellerin aus den USA zeichnen sich oft durch einen üppigen Busen aus. Die Vielzahl der Pornosternchen aus Osteuropa blickt mit großen Augen und Schlafzimmerblick in die Kamera.

Für eine deutsche Pornodarstellerin gibt es laut einer Pornocasting-Website keine solchen Voraussetzungen. Stattdessen soll ein natürliches Aussehen im Mittelpunkt stehen. Dass der weibliche Körper vor der Kamera attraktiv wirkt und Belastungen standhält, gilt als Standardvoraussetzung in der Branche.

Ab wann eine Karriere als Pornostar beginnt, ist rechtlich geregelt. Alle Anwärterinnen und Darstellerinnen der deutschen Pornobranche müssen volljährig sein. Zu den weiteren Voraussetzungen zählen:

  • Spaß an verschiedenen Sexpraktiken
  • Offenheit
  • Lust, neue Erfahrungen zu sammeln

Abhängig vom Genre der Pornofilme zählt schauspielerisches Talent zu den Anforderungen der Pornosternchen.

Bild: ©Angie Lingnau/ stock adobe