Wann wurde der Begriff Sado-Maso erstmals erwähnt?

Begriffsentstehung

Zu erstmal erkläre ich die Entstehung des Begriffes Sadomaso. Das Wort setzt sich aus den Begriffen Sadismus und Masochismus zusammen. Im Jahre 1886 wurde diese Bezeichnung von einem Psychiater namens Richard von Krafft-Ebing  für einen Zusammenhang in der Psychopathia sexualis verwendet.

Im Jahre 1905 hatte Sigmund Freud in seinen drei Abhandlungen, welche von Sexualtheorie des Sadismus und des Masochismus  erzählen, dargestellt, dass es sich bei diesen Begriffen um eine Krankheit handelt, die bereits in der frühen Kindheit entstanden ist.

Jahre später hat der Psychoanalytiker namens Isidor Sadger in einem Artikel über sado-machistischen Komplexen erstmals den Begriff Sado-Masochismus zusammengesetzt erwähnt. 

Durch diese Entstehung entstand dann die Bezeichnung Sado-Maso, auch als SM abgekürzt bekannt.

Was aber versteht man überhaupt unter Sado-Maso?

Der Sado-Masochismus (SM) ist eine Form einer sexuellen Praktik. Der Ausdruck setzt sich aus den beiden Begriffen „Sadismus“ und „Masochismus“ zusammen.

Die sogenannten Sadisten erfüllt es mit Lust anderen Menschen zu kontrollieren, sprich Macht über sie zu erlangen.  Die Macht kann durch bestimmte Zwänge, durch Hervorrufen von Schmerz, durch Schläge oder auch durch Fesseln des anderen Menschen erlangt werden.

Das Ausführen dieser Praktiken läuft aber nach bestimmten Regeln ab, welche individuell von den Paaren selbst festgelegt werden.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Gefesselt: Wake in Fear [dt./OV]*
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Caitlin Stasey, Leah McKendrick, Rachel Melvin (Schauspieler)
  • Dylan K. Narang (Regisseur) - Jeffrey Robinson (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 16 Jahren
Bestseller Nr. 3
Gefesselt: Liebe. Ehre. Gehorsam. [dt./OV]*
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Edward Akrout, Matt Barber, Megan Maczko (Schauspieler)
  • Ate De Jong (Regisseur) - Mark Rogers (Autor) - Suzanne Ballantyne (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 18 Jahren
Bestseller Nr. 4
Mobile Massagebank Massageliege Massagetisch Klappbar Massagebett mit 2 Zonen höhenverstellbaren Aluminium-Füßen Kosmetik Bank (bis 230kg belastbar)*
  • Premium-Qualität Massageliege: Bezug aus luxuriösem PU-Leder, ölbeständig und wasserdicht, 4 cm starker Bettschaum, bietet extrem hohen Tragekomfort. Stabiler, kompakter Aluminiumrahmen mit einem maximalen Gewicht von 230 kg.
  • Portable Folding Design: Leichte und dennoch robuste Konstruktion mit Fold-and-Carry- Design zum einfachen Auf- und Abbauen sowie einer kostenlosen, strapazierfähigen Nylontasche zum einfachen Tragen.
  • Professional Perfect Table Abmessung: Tischgewicht (ohne Zubehör): 13.5 kg, Länge: 186 cm (ohne Kopfstütze), Breite (ohne Seitenarme): 62 cm, Höhe verstellbar: 60 bis 85 cm.
  • Abnehmbares Zubehör: 1 mehrfach verstellbare Deluxe-Kopfstütze, 1 Armlehnengurt mit strapazierfähigem Gurt, 2 Seitenarmstützen, 1 Gesichtslochstopfen, langlebig, leicht zu reinigen und einstellbar.
  • Vielseitig einsetzbar: Ideal für den professionellen Einsatz in professionellen Therapiekliniken oder Massagezentren, Schönheitssalons, Therapiezentren, Tattoofachgeschäften usw.

Grundregeln von Sado-Maso

Sadomaso ist noch immer im Trend und wird von vielen Paaren ausgeführt.

Jedoch ist diese Sexpraktik nicht jedem bekannt, deshalb möchte ich für die Anfänger unter uns, ein paar Regeln zu SM erklären.

  1. Sanft Einsteigen

Bevor mit SM begonnen wird, sollte man sich vorab informieren, auf was der andere Partner so steht und was er nicht mag.

  1. Klare Absprachen treffen

Es sollte ein Codewort festgelegt werden. Verwenden sollte man ab besten ein Wort was nicht ins Bett gehört, zum Beispiel „Orange“ oder auch „Rot“, da weiß der gegenüber sofort, dass es zu weit ging und es wird abgebrochen.

  1. Sich über das Sexerlebnis austauschen

Es ist wichtig, dass sich darüber unterhalten wird, welche Vorlieben der andere hat, um die Bedürfnisse zu erfüllen und auch Anregungen gemeinsam zu finden. Es soll ja schließlich beiden Partnern im Bett Spaß machen.

Ideen für den Anfang

Um sich in der Sexwelt des Sadomaso zurechtzufinden, möchte ich zum Einstige gerne ein paar Ideen mit auf dem Weg geben.

Spielzeug

Es empfiehlt sich als Einstieg ein Sextoy zu benutzen. Wie wäre es mit einem Liebesring, der vibriert?

Kontrolle

In jeder Partnerschaft geht es um das Thema Vertrauen. Testen kann man das Vertrauen auch im Bett, indem man den Partner ans Bett fesselt oder ihm mal die Augen verbindet. So kann sich der andere fallen lassen und ganz dem Partner die Führung in die Hand geben.

 Sado-Maso-Porn

Schaut gemeinsam mit dem Partner einen Porno an, wo diese Sexpraktik ausgeführt wird, da können sich schon viele erste Anregungen geholt werden, zudem kann es sehr erregt sein, sich mit dem Partner einen Pornofilm anzusehen  😉

Sado-Maso-Chat

Es gibt auch Internetplattformen wo sich gerne über diese Szene ausgetauscht werden kann, und sich somit Gleichgesinnte Treffen und sich so über Erfahrungen austauschen kann.

Die wichtigsten Begriffe des Sadomasochismus 

Wenn sich mit dem Thema SM beschäftigt wird, stößt man oft auf unbekannte Begriffe. Ein paar der wichtigsten Begriffe für den Sadomasochismus erkläre ich nun.

Bondage

Unter diesem Begriff versteht man eine Fesselung, die meistens mit Seilen geschieht. Bondage wird sehr gerne in der BDSM-Szene benutzt.

Bewegungseinschränkende und ästhetische Aspekte wichtig sein. Bondage ist eine der verbreitetsten Spielarten in der BDSM-Szene.

Bottom (Sub)

Darunter versteht man einen Unterwürfigen, eher passiven Partner.

Buttplug

Hier handelt es sich um einen kegelförmigen Analdildo. Dieser wird in den Anus eingeführt und verursacht einen Druck und dadurch entsteht eine Erregung.

Keuschhaltung

Dadurch wird für einen bestimmten Zeitraum dem Partner/in den Orgasmus verweigert.

Leder, Latex und Co.

Dies sind wichtige Bestandteile der Fetischkleidung in dieser Szene. Latex liegt zum Beispiel wie eine zweite Haut an und ist sehr beliebt.

Safeword

Bevor man mit BDSM anfängt, legt man ein Wort fest, durch Ausrufen des Wortes wird sofort abgebrochen, wenn es zu weit geht.

Fazit

Sado-Maso Sex kann wieder Schwung in das Sexleben bringen. Es ist was Neues und aufregendes was so manch ein eher langweiliges Sexleben wieder aufleben lässt.

Es ist dennoch nicht für jedermann und deshalb ist es wichtig vorab zu klären, was der andere möchte und was nicht. Gegenseitiges Vertrauen ist bei dieser Sexpraktik sehr wichtig!

Und nun wünsche ich viel Spaß beim Ausprobieren 😉

Bild von Alexander Krivitskiy auf Pixabay


ähnliche Beiträge