Wann wurde der Brotbackautomat erfunden?

Der erste Brotbackautomat kam im Jahr 1987 auf den Markt. Erfunden hatte ihn die Firma Matsushita Electric Industrial Co. Heute kennen wird die Firma unter dem Namen „Panasonic“. Es dauerte noch ein ganzes Jahrzehnt, bis sich der Brotbackautomat in Europa als Küchenbegleiter durchgesetzt hatte. Der Hersteller Panasonic war es auch, der 1999 den ersten Brotbackautomaten entwickelte, der den natürlichen Hefegang ermöglichte.

Seit 2003 gibt es technologisch hoch entwickelte Geräte, die auch Rosinen und Nüsse gleichmäßig im Brot verteilen und so für alle möglichen Brotsorten geeignet sind. Heute gibt es Brotbackautomaten von allen möglichen Herstellern. Große Firmen wie WMF stellen Brotbackautomaten her, aber auch für Gelegenheitskäufer finden sich günstige Geräte, zum Beispiel der Brotbackautomat von Aldi oder der Brotbackautomat Lidl.

Was ist ein Brotbackautomat überhaupt?

Ein Brotbackautomat ist ein Küchengerät, dass dafür sorgen soll, dass jeder Haushalt einfach und unkompliziert eigenes Brot backen kann. Dies hat den Vorteil, dass die volle Kontrolle über alle Zutaten gegeben ist, was zum Beispiel auch für Allergiker interessant sein kann. Der Automat lässt den Teig in der dafür vorgesehenen Kammer gehen und backt dann selbstständig. Entscheidend für einen Brotbackautomaten ist der automatische Vorgang des Brotbackens, wobei es vollautomatische und teilautomatische Brotbackautomaten im Handel gibt.

Wie funktioniert ein Brotbackautomat?

In einen Brotbackautomat werden alle für das Brot nötigen Zutaten eingefüllt und der Automat backt und mischt das Brot dann selbstständig mithilfe eines Knethakens. Im Brotbackautomaten gebackene Brote haben daher häufig ein Loch dort, wo der Knethaken während des Knetvorganges sitzt. Will man einen Brotbackautomaten ohne Loch muss man sich gesondert umschauen. Mithilfe eines Heizprofiles wird der Teig auf der optimalen Gärstufe gehalten, die für den Sauerteig oder den Hefeteig vorgesehen ist. Bräunungsgrad und Gehzeit lassen sich meist individuell an die eigenen Vorlieben anpassen. Für einige Brote wie Vollkorn, Toastbrot oder süße Brote gibt es eigene Programme, die der Brotbackautomat zur Verfügung stellt. Geformt sind die Brote meist wie ein Kasten, da dies am einfachsten in der Herstellung ist.

Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
Clatronic® Brotbackautomat - frisches Brot zu Hause selber backen | automatische Zubereitung & Warmhaltefunktion | Backautomat mit Timer | einfache Bedienung über Display | 12 Backprogramme | BBA 3774*
  • Backen wie ein Profi: Lassen Sie Ihre kreative Seite beim Backen mit der vollautomatischen Teig- und Brotzubereitung (Kneten, Aufgehen, Backen) aufblühen
  • Timer-Programmierung: Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde mit frischen, selbstgebackenen Broten, programmiert bis zu 13 Stunden im Voraus
  • Antihaftbeschichtet: Entfesseln Sie Ihre Backkünste mit der antihaftbeschichteten Backform - das Herauslösen des Brots ist ein Kinderspiel
  • Individuelle Einstellungen: Passen Sie das Backergebnis Ihren Wünschen an – Krustenbräunung und Teigmenge und können individuell eingestellt werden
  • Variabilität: Entdecken Sie viele Backmöglichkeiten mit 12 Backprogrammen und 53 Kombinationsoptionen
AngebotBestseller Nr. 3
Cecotec Brotbackautomat Bread&Co 1500 PerfectCook. 850 W, 1,5 kg, 15 Programme, 15 programmierbare Stunden, 2 Widerstände, spülmaschinenfestes Tablett, Rezeptbuch*
  • Brotbackautomat mit 15 automatischen Programmen zur Herstellung köstlicher Brote, Teige, Kekse, Marmeladen, Joghurts und einer endlosen Anzahl fantastischer hausgemachter Zubereitungen Es hat 2 Widerstände im Inneren, um bei allen Zubereitungen das beste Garen zu erreichen
  • Sie können 1-kg-, 1,25-kg- und 1,5-kg-Laibe für jede Tageszeit backen Es hat 3 Krustentoastungsstufen, von leicht geröstet bis sehr knusprig
  • Sehr intuitiver LCD-Bildschirm, mit dem Sie auf einfachste Weise Programme und Gewichtseinstellungen auswählen können
  • 15 Stunden programmierbar, damit Sie vor dem Essen frisch gebackenes Brot genießen können, und die Möglichkeit, es 60 Minuten lang warm zu halten Es hat ein Rezeptbuch, das Sie bei den Zubereitungen berät
  • Herausnehmbare Antihaft-Schüssel, geeignet für eine schnelle und einfache Reinigung in der Spülmaschine Sichtfenster, um den Brühvorgang perfekt zu sehen Enthält Zubehör, um die Verwendung zu erleichtern: Haken, Wasserzähler und Löffel
Bestseller Nr. 4
Tefal PF240E Brotbackautomat Pain&Délices | 20 Backprogramme | 3 Brotgrößen und Bräunungsstufen einstellbar | auch für Kuchen - Pizza - Nudelteig | Backform antihaftbeschichtet | Schwarz/Edelstahl*
  • Brotbackautomat mit 20 automatischen Programmen, darunter 3 glutenfreie Programme, auch für Joghurt und Marmelade
  • 3 Laibgrößen und 3 Bräunungsstufen für jeden Appetit und Geschmack
  • Bis zu 15 Stunden verzögerter Start für frisch gebackenes Brot jederzeit mit 1-Stunde-Warmhaltefunktion
  • Einfache Reinigung durch herausnehmbare, antihaftbeschichtete Backform
  • Lieferumfang: Tefal PF240E Pain & Délices Brotbackautomat, inklusive Rezeptbuch, Messbecher, Messlöffel und Joghurtbereiter für das Joghurtprogramm
Bestseller Nr. 5
Arendo - Brotbackautomat inkl. automatisches Zutatenfach - Brotbackmaschine - 25 Programme - glutenfreies Backen – Joghurtfunktion - 1 kg Kapazität - Direktantrieb - Antihaftbeschichtung - BPA-frei*
  • Die 25 Backprogramme dieses Premium Brotbackautomaten ermöglichen vielfältige Mischungen wie Graubrot, Weißbrot oder Mischbrot. Viele Kunden werden das Backprogramm für Gluten-freies Brot lieben, und die aus der Industrie bekannten Zusätze von Salz und Zucker können Sie nach eigenem Ermessen beimengen oder weglassen. Ein herausragendes Feature dieses Brotbackautomaten ist das programmgesteuerte Zutatenfach. Freuen Sie sich außerdem auf die Möglichkeit der Joghurterzeugung! | 304971
  • Das Highlight: Über ein separates Fach lassen sich während des Backvorgangs programmgesteuert Zutaten (z.B. Nüsse) beifügen. Das geschieht also automatisch; Sie brauchen sich keinen Timer zu stellen und rechtzeitig dabei zu sein, um punktgenau die Zutaten einzufüllen. Das erledigt die Maschine für Sie mit perfektem Resultat.
  • Am Bedienfeld lassen sich 25 Backprogramme starten und auf dem Hintergrund-beleuchteten LCD-Display alle Einstellungen vornehmen und kontrollieren, z.B. die Vorwahl der 3 Brotgrößen (500 g /750 g /900 g); den Status (Backen, Fermentieren, Kneten, Warmhaltefunktion), die Einstellung des Timers etc. Durch das große Sichtfenster beobachten Sie, wie Ihr ganz eigenes Brot entsteht. Über das Backen von Brot hinaus lassen sich ebenso Teig für Pizza oder Kuchen zubereiten und sogar leckerer Joghurt!
  • Dank der Timer-Funktion können Sie das Ende des Backvorgangs bis zu 13 Stunden in die Zukunft vorverlegen und so den nächsten Tag mit einem frisch gebackenen Brot beginnen. | Übersichtlich: alle 25 Backprogramme (ebenso wie die Bedeutung der Anzeigesymbole) sind auf das Gehäuse aufgedruckt. So ist alles mit einem Blick erfassbar und die Auswahl fällt leicht.
  • Der Lieferumfang umfasst den Brotbackautomaten mit Backform und Kneter, außerdem Zubehör wie den Knethakenentferner, einen Teigschaber, Messlöffel und Messbecher.

Was sollte beachtet werden, wenn ein Brotbackautomat gekauft wird?

Zunächst einmal muss man wissen, welche Brotsorten damit gebacken werden sollen und wie groß die Brote jeweils sein müssen. Ein kleiner Haushalt kommt mit einem kleineren Gerät gut zurecht, wer viel Brot braucht, möchte lieber große Laibe backen. Wer spezielle Brote backen möchte, sollte außerdem auf entsprechende Programme achten, nicht alle Brotbackautomaten sind für alle Brotsorten geeignet. Hier ist es gut, einen Brotbackautomat Test zurate zu ziehen.

Auf folgende Kriterien sollte beim Kauf eines Brotbackautomaten geachtet werden:

Sitz des Knethakens

Brote aus dem Brotbackautomaten haben in der Regel ein Loch. Dies liegt daran, dass der Knethaken auch während des Backens im Teig verbleibt und man das Brot hinterher vom Haken lösen muss. Es gibt aber auch Brotbackautomaten mit versenkbarem Knethaken.

Zutatenspender

Manche Brotbackautomaten besitzen einen Zutatenspender. Diese Zusatzfunktion sorgt dafür, dass nicht alle Zutaten zur gleichen Zeit eingefüllt werden müssen. Für Brote, bei denen eine Zugabe von Zutaten in zeitlichem Abstand vonnöten ist, müssen die Zutaten so nicht selbst während des Vorgangs dazugegeben werden. Stattdessen werden diese einfach in den Zutatenspender gefüllt und die Maschine vermischt die Zutaten vollautomatisch.

Technische Leistungen

Der Brotbackautomat sollte mit einigen technischen Leistungen ausgestattet sein. Dazu gehört eine Warmhalteautomatik, die dafür sorgt, dass das Brot nicht zu schnell auskühlt. Auch sollten mehrere Heizstufen vorhanden sein und bei Fehlen einer automatischen Zutatenbeigabe sollte eine Zeitschaltuhr vorhanden sein. Natürlich spielt auch das Design eine Rolle und es sollte auf eine hochwertige Verarbeitung geachtet werden.

Preis-Leistungsverhältnis

Wer sich nicht sicher ist, welches der beste Brotbackautomat ist, sollte einen Test zurate ziehen, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis gegeneinander abgewogen wird. Oft sind die günstigen Geräte nicht unbedingt schlechter oder haben weniger Funktionen. Hier lohnt sich ein wenig Recherche.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung sollten keine Abstriche gemacht werden. An einem Brotbackautomat, der schnell kaputt geht oder der sich nur schwer händeln lässt oder in dem das Brot kleben bleibt hat niemand lange Freude.

Einfache Reinigung

Geachtet werden sollte auch darauf, dass der Brotbackautomat sich gut reinigen lässt. Wenn die Ränder und Ecken verkleben oder sich gar nicht reinigen lassen und sich mit der Zeit Schimmel bildet ist das nicht nur optisch ein Problem, es kann auch ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Bild von Vaida auf Pixabay