Wann wurde der Handmixer erfunden?

Durch die industrielle Revolution reduzierte sich die Zahl der Bediensteten im Haushalt, was zu einer Notwendigkeit führte, die einzelnen Haushaltschritte zu vereinfachen. In derselben Zeitspanne gab es mehrere technische Fortschritte in der Metallverarbeitung, die die Grundlage für den ersten Handmixer bildeten. Der erste Handrührer entstand 1856. Erfunden hatte diesen der Blechschmied Ralph Collier, aber die folgende Zeit, in der ganze 692 Patente für Handrührer vergeben wurden, machen deutlich, dass Collier nur einer von vielen war, der auf diesen fahrenden Zug aufsprang. Der erfolgreichste frühe Handrührer war ein Mixer mit dem Namen „Williams‘ Egg Beater“, dessen Patent 1870 vergeben wurde. Dieser Handrührer wurde mit einem Handrad betrieben und ist heute in ähnlicher Form immer noch erhältlich.

Was ist ein Handmixer überhaupt?

Ein Handmixer, auch Handrührgerät genannt, ist ein Küchengerät, dass es ermöglicht, teigige oder flüssige Speisen ohne besonderen Kraftaufwand zu verquirlen und schaumig zu schlagen. Besonders um Sahne zu schlagen, ist der Handmixer sehr beliebt. Heutzutage fehlt ein Handmixer in kaum einer Küche und gilt als praktisches Haushaltsgerät. Es gibt auch Handmixer mit Pürierstab statt eines Schneebesens.

Wie funktioniert ein Handmixer?

Während beim Quirlen von Hand mit einem Schneebesen oder Quirl die Speise einfach umgerührt wird, besitzt ein Handmixer in der Regel zwei dicht beieinanderstehende Schneebesen, die sich gegeneinander drehen. Die so entstehende Schlag- und Rührbewegung lässt sich mit der Hand nicht erreichen und sorgt für luftige Teige. Die entstehende Arbeitserleichterung durch den Handmixer ist vor allem der Tatsache zu verdanken, dass die Kraft zum Rühren nicht mehr aus Handgelenk und Unterarm kommen muss. Durch das Handrad oder gar den elektrischen Antrieb ist der Handmixer leicht zu bedienen.

Was sollte beachtet werden, wenn ein Handmixer gekauft wird?

Beim Handmixer Kaufen sollte auf verschiedene Faktoren geachtet werden, man kann auch einen Handmixer Test zurate ziehen. Es gibt Handmixer in den verschiedensten Ausführungen und nicht jedes Modell ist für jeden Einsatz geeignet. Die meisten Handmixer laufen heute elektrisch, wer einen Handrührer mit Drehrad haben möchte, muss sich gesondert nach einem solchen umsehen. Ein Handmixer mit Drehrad eignet sich zum Beispiel für Campingfahrten, bei denen das Kabel am Mixer unter Umständen unpraktisch ist. Wichtig bei elektrischen Handmixern ist die Leistung des Mixers. Soll nur Sahne geschlagen oder weicher Teig gerührt werden, reicht ein Mixer mit wenig Leistung. Soll der Mixer schweren Teig kneten können, braucht es mehr Leistung.

Geachtet werden sollte bei dem Kauf eines Handmixers auf folgende Kriterien:

  • Leistung in Watt
  • Dicke / Festigkeit der Schneebesen
  • Handhabung
  • Rührleistung – ist sie verstellbar? Welche Abstufungen kann der Handmixer?
  • Einfache Reinigung

Leistung in Watt

Der Handmixer sollte, um auch etwas anderes als nur Sahne schlagen zu können, eine Leistung von mindestens 200 Watt haben. Mit dieser Wattzahl ist der Handrührer auch für schwere Rührteige bestens ausgestattet. Soll mit dem Handmixer auch Brotteig geknetet werden, darf die Leistung etwas mehr sein: In diesem Fall sollte der Handrührer ca. 400 Watt Leistung aufbieten können.

Dicke / Festigkeit der Schneebesen

Das Metall der Schneebesen des Gerätes sollte im besten Fall aus festem Metall sein, das sich nicht leicht verbiegen lässt. Einige Handrührer mit Handrad haben noch schmale Metallstreifen für die Schneebesen, die sich leicht verbiegen lassen. Dies eignet sich für einen elektrischen Handrührer nicht.

AngebotBestseller Nr. 1
Philips Domestic Appliances HR3741/00 Handmixer, 450 W, 5 Geschwindigkeiten plus Turbo weiß/schwarz*
  • Handmixer mit Drahtquirlen und Knethaken aus hochwertigem Edelstahl
  • Leistungsstarker 450-W-Motor sorgt für ein glattes, klumpenfreies Ergebnis
  • Fünf Geschwindigkeitsstufen plus Turbo für maximale Kontrolle
  • Kabelclip zum Vermeiden von Kabelsalat
  • Schnelle Reinigung: abnehmbare Teile sind spülmaschinenfest
Bestseller Nr. 2
Russell Hobbs Handmixer [Handrührgerät] Retro Rot (4 Geschwindigkeitsstufen+Turbo, 2 Helix-Rührbesen aus glasfaserverstärktem Nylon für besseres Mixen + 2 Knethaken, BPA-frei) Handrührer 25200-56*
  • 4 Geschwindigkeitsstufen; Turbofunktion
  • Ergonomischer Soft-Touch-Griff – Für zusätzlichen Halt und Komfort
  • 2 spülmaschinengeeignete Helix-Quirle aus glasfaserverstärktem Nylon mit Edelstahlschaft – Für ein 2x besseres Mixen (im Vergleich zum Desire Handmixer 24670-56 und Horizon Handmixer 24671-56)
  • 2 spülmaschinengeeignete Knethaken aus Edelstahl; Auswurftaste
  • Oberfläche aus hochwertigem Hochglanz-Kunststoff; 500 Watt
AngebotBestseller Nr. 3
Bosch Handrührer Styline MFQ4835DE, 2x2 Rührbesen, 2 Edelstahl-Knethaken, spülmaschinengeeignet, 575 W, weiß*
  • Der Premium-Handrührer im Edelstahl-Look für mehr Freude am Backen
  • Sehr leise, leicht und extrem kraftvoll für angenehmes Arbeiten
  • Extra-kraftvoller Motor mit 575 W für beste Ergebnisse
  • Zwei Paar Fine-Creamer-Besen aus Edelstahl für optimale Schlag- und Rührergebnisse für schnellen Besenwechsel ohne lästiges Abspülen
  • Zusätzlicher Anschluss für Sonderzubehör: Mixfuß oder Universalzerkleinerer
AngebotBestseller Nr. 4
Bosch Handrührer ErgoMixx MFQ36440, 2 Rührbesen, 2 Edelstahl-Knethaken, Pürierstab, Becher, spülmaschinengeeignet, 5 Stufen plus Turbostufe, 450 W, weiß*
  • Ergonomisches Handling: liegt perfekt in der Hand (Tasten, Formgebung)
  • Soft-Touch für angenehmes Gefühl und rutschfestes Arbeiten
  • Leicht und leise; 450 W
  • Inkl. Hitzebeständigem Kunststoff-Mixfuß mit vier-Klingenmesser und Mixbecher mit Deckel
  • Gebrauchsanweisung Richtiger Umgang mit Knethaken und Rührbesen: Zum Entnehmen – Auswurftaste (4) drücken.
AngebotBestseller Nr. 5
Bosch Handrührer MFQ3540, Handrührgerät, 2 Rührbesen, 2 Edelstahl-Knethaken, spülmaschinengeeignet, 5 Stufen, Pürierstab, Mixbecher, 450 W, weiß*
  • Motorleistung von 450 W
  • Fünf Geschwindigkeitsstufen mit unterschiedlicher Drehzahl
  • Ausgestattet mit zwei hocheffizienten Turbo-Rührbesen und zwei Edelstahl-Knethaken für optimales Schlag und Rührergebnis
  • Zubehör ist spülmaschinengeeignet
  • Inklusive Kunststoff-Mix-/Pürierfuß und Mixbecher, Knethaken, Quirl

Handhabung

Der Rührer sollte gut und fest in der Hand liegen und auch bei einer hohen Einstellung nicht zu stark in der Hand vibrieren. Am besten macht man schon beim Kauf hierfür einen Test. Um eine gute Handhabung zu garantieren, darf der Handmixer weder zu leicht noch zu schwer sein. Ist er zu leicht, wird die Vibration beim Rühren stören, ist er zu schwer, kostet das Rühren viel Kraft, die ja gerade durch einen Handmixer eingespart werden soll. Tefal Handmixer versprechen ein besonders leichtes Gewicht bei gleichzeitiger Stabilität.

Rührleistung – ist sie verstellbar? Welche Abstufungen kann der Handmixer?

Wichtig für den Gebrauch in der normalen Haushaltsküche ist auch, dass der Mixer sich in seiner Leistung gut und einfach verstellen lässt. Für weiche Teige braucht der Mixer etwas weniger Leistung als für starke Teige. Die Rührgeschwindigkeit sollte sich daher am besten in mindestens drei Stufen verstellen lassen.

Einfache Reinigung

Ein Teig hat die Eigenschaft, gerade wenn er sehr flüssig ist, auch zu spritzen. Somit ist es nicht nur wichtig, dass die Schneebesen des Handrührers abnehmbar und spülmaschinenfest sind. Auch sollte der eigentliche Korpus des Rührers leicht zu reinigen sein. Die elektrischen Anschlüsse sollten daher wasserdicht sein und das Design so, dass es keine Ecken gibt, in die man mit einem Lappen nicht hineinkommt. So entstehen kein Dreck und keine Verkrustungen, die sich ansammeln und das Gerät unbrauchbar machen können.

Wann lohnt sich ein Mixer und worauf sollte geachtet werden?

Ein Handmixer wird in der Küche so häufig verwendet, dass eigentlich fast jeder Haushalt heutzutage einen besitzt. Nur wer gar nicht kocht oder backt, kann auf das nützliche Utensil verzichten. Daher sollte bei der Anschaffung auf Qualität geachtet werden. Ein billiger Handmixer, der schnell kaputt geht und ersetzt werden muss, kann im Endeffekt teurer werden, als einmal tiefer in die Tasche zu greifen und sich für ein Marken-Modell zu entscheiden, wie beispielsweise einen Krupps Handmixer, einen Bosch Handmixer, einen Kitchen Aid Handmixer oder einen WMF Handmixer.

Folgende Fragen können erörtert werden, um auch wirklich das passende Produkt auszuwählen:

Die wichtigsten Fragen für einen idealen Handmixer:

  • Welche Art von Teig soll damit gerührt werden?
  • Welche Leistung braucht der Mixer?
  • Soll die Maschine leise sein oder darf sie auch etwas lauter arbeiten?
  • Wie oft muss das Gerät gereinigt werden?

Bild von congerdesign auf Pixabay


ähnliche Beiträge